Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Chelsea, Liverpool gewannen in Premier League auch 5. Partie

Lamelas Anschlusstreffer kam zu spät APA (AFP)
Lamelas Anschlusstreffer kam zu spät

Chelsea und Liverpool haben ihren Topstart in der englischen Fußball-Premier-League am Samstag fortgesetzt. Die "Blues" besiegten Cardiff City vor eigenem Publikum klar 4:1, die "Reds" gewannen den Schlager bei Tottenham mit 2:1. Beide Teams halten damit auch nach der fünften Runde beim Punktemaximum. Nicht mehr makellos ist Watford nach einer 1:2-Heimniederlage gegen Manchester United.

Bei Chelsea war Eden Hazard überragend, der belgische Teamspieler durfte über einen Triplepack (37., 44., 80./Elfmeter) jubeln. Den vierten Treffer der aufgrund des besseren Torverhältnisses ab sofort voranliegenden Londoner steuerte Willian (83.) bei. Souleymane Bamba (16.) hatte Cardiff überraschend in Führung gebracht.

Liverpool setzte sich gegen die "Spurs" im Wembley Stadion vor 80.188 Zuschauern dank Treffern von Georginio Wijnaldum (39.) und Roberto Firmino (54.) durch. Die Truppe von Trainer Jürgen Klopp darf sich über den besten Saisonstart seit 1990 freuen. "Die Leistung war noch besser als das Ergebnis. Es war unser bestes Saisonspiel", sagte Klopp. Sein Team, das kommende Woche in der Champions League auf Paris St. Germain trifft, kassierte in der Nachspielzeit noch das 1:2 (93.) durch Erik Lamela. Das änderte nichts daran, dass die "Spurs" zum ersten Mal seit den letzten beiden Saisonspielen 2015/16 wieder einmal zwei Liganiederlagen in Folge kassierten.

Titelverteidiger Manchester City ist wie das Topduo noch ungeschlagen, holte mit dem 3:0 gegen Fulham den vierten Saisonsieg. Leroy Sane (2.), David Silva (21.) und Raheem Sterling (47.) sorgten für die Entscheidung.

Watford musste erst im fünften Spiel erstmals Punkte abgeben. Das Anschlusstor von Andre Gray (65.) war zu wenig, um gegen Manchester United Zählbares mitzunehmen. Für ÖFB-Teamspieler Sebastian Prödl war einmal mehr kein Platz, der Innenverteidiger stand bei den Hausherren nicht einmal im Kader. Für die "Red Devils" trafen Romelu Lukaku (35.) und Chris Smalling (38.) mit einem Doppelschlag vor der Pause. Nemanja Matic sah in der Nachspielzeit die Ampelkarte. United hat genauso wie Tottenham und Arsenal neun Punkte auf dem Konto.

Die "Gunners" setzten sich auswärts bei Newcastle 2:1 durch. Ein Freistoßtor von Granit Xhaka (49.) und ein Treffer von Mesut Özil (58.) brachten die Entscheidung. Leicester City verlor ohne den auf der Bank sitzenden Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs bei Bournemouth 2:4. Leicester beendete die Partie nach einer Gelb-Roten Karte für Wes Morgan (69.) zu zehnt.

(APA/ag.)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 07:45 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/chelsea-liverpool-gewannen-in-premier-league-auch-5-partie-60203179

Kommentare

Mehr zum Thema