Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Deutsche Frauen-Bundesliga startet mit 13 ÖFB-Spielerinnen

Titelverteidigerin: Laura Feiersinger neben Robben bei FCB-Titelfeier Salzburg24
Titelverteidigerin: Laura Feiersinger neben Robben bei FCB-Titelfeier

Neben Österreichs Legionären sind auch Österreichs Legionärinnen in Deutschland heiß begehrt. Die neue Saison der deutschen Frauen-Bundesliga startet mit gleich 13 Österreicherinnen. Mit Torfrau Manuela Zinsberger, Carina Wenninger, Laura Feiersinger und Viktoria Schnaderbeck steht ein Quartett bei Titelverteidiger Bayern München unter Vertrag. Der Meister startet am Freitag gegen Turbine Potsdam.

Bei Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen sind Katharina Schiechtl, Sandra Hausberger und Sophie Maierhofer engagiert. Beim SC Freiburg schnüren mit Sarah Puntigam, Verena Aschauer und Lisa Makas ebenfalls drei ÖFB-Spielerinnen die Schuhe. ÖFB-Teamkapitänin Nina Burger versucht nach ihrem Wechsel von Neulengbach beim SC Sand ihr Glück. Nicole Billa soll für TSG 1899 Hoffenheim die nötigen Tore machen, Virgina Kirchberger steht bei Aufsteiger 1. FC Köln unter Vertrag. Österreich stellt damit das größte Legionärinnen-Kontingent, die Schweiz (12) und die USA (6) folgen dahinter.

Die Bayern sind zwar der Gejagte, aber nicht unbedingt Titelfavorit Nummer eins. Das ist auch für Bayern-Coach Thomas Wöhrle Vizemeister und Cupsieger VfL Wolfsburg. Chancen auf den Titel in der 26. Bundesligasaison dürfen sich auch Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt und Potsdam machen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 06:14 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/deutsche-frauen-bundesliga-startet-mit-13-oefb-spielerinnen-48189955

Kommentare

Mehr zum Thema