Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

DFB-Großaufgebot mit Neuer, aber ohne Götze

Joachim Löw bleibt bis 2022 DFB-Teamchef APA (dpa)
Joachim Löw bleibt bis 2022 DFB-Teamchef

DFB-Cheftrainer Joachim Löw hat am Dienstag seinen vorläufigen Kader für die Fußball-WM in Russland bekanntgegeben. In dem 27-Mann-Aufgebot ist der noch rekonvaleszente Bayern-Stammgoalie Manuel Neuer einer von vier Tormännern. Nicht den Sprung nach Russland schafften Mario Götze, der im WM-Finale 2014 den entscheidenden Treffer erzielt hat, und Bayern-Stürmer Sandro Wagner.

Statt Wagner berief Löw Timo Werner (RB Leipzig), Mario Gomez (VfB Stuttgart) und Nils Petersen (SC Freiburg) als klassische Strafraumstürmer ein. "Er ist ein sehr, sehr guter Joker", sagte Löw bei einer Pressekonferenz in Dortmund über 29-jährigen Petersen. "Mein Gefühl sagt, mir dass er mit der Aufgabe wachsen kann."

Löw und Bierhoff verlängern beim DFB

Vor der Bekanntgabe der vorläufigen WM-Mannschaft verkündete der Deutsche Fußballbund die zu diesem Zeitpunkt überraschende Verlängerung der Verträge von Löw und Teammanager Oliver Bierhoff. Löw soll seinen bis 2020 datierten Vertrag bis 2022 verlängern, Bierhoff erhält ebenfalls einen um zwei Jahre längeren neuen Kontrakt bis 2024.

(APA/dpa)

Aufgerufen am 16.01.2019 um 04:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/dfb-grossaufgebot-mit-neuer-aber-ohne-goetze-58334989

Kommentare

Mehr zum Thema