Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Halbfinal-Aus

Thiem "auf gutem Weg zurück"

Thiem ist noch nicht zufrieden mit seiner Fitness

Die bittere Halbfinal-Niederlage hat Titelverteidiger Dominic Thiem beim ATP-250-Tennisturnier in Buenos Aires gut weggesteckt. Einerseits mit dem Finaleinzug im Doppel mit seinem Einzel-Bezwinger, Diego Schwartzman, andererseits mit dem Wissen, dass es erst das erste Turnier nach seiner Rückkehr war. In Rio ist Thiem kommende Woche erneut topgesetzt, er trifft in Runde eins auf Laslo Djere (SRB).

Thiem hatte gegen Schwartzman u.a. eine 6:2,4:2-Führung, im dritten Satz bei 4:2 einen Ball zum 5:2 sowie auch noch einen Matchball bei 6:5 vergeben. Am Ende hieß es 6:4,4:6,6:7(5). "Natürlich bin ich enttäuscht über die Niederlage. Aber ich habe eine recht lange Zeit nicht gespielt und war nicht gesund. Das war mein erstes Turnier seit ich wieder gesund bin, also bin ich mit dem Ergebnis glücklich", erklärte Thiem, nachdem er im Doppel mit Schwartzman in sein zweites Tour-Endspiel nach Kitzbühel 2016 (mit Dennis Novak/AUT) eingezogen war.

Arbeit an Fitness nötig

"Ich hatte einen Matchball, wo ich ein bisschen unglücklich war, aber es war immer noch okay für das erste Turnier wieder. Zumindest habe ich morgen ein Finale und werde versuchen, meinen ersten Doppel-Titel zu gewinnen", erklärte Thiem. Mit seinem Spiel selbst sei er glücklich. "Ich bin noch nicht hundertprozentig happy mit meiner Fitness. Es fehlen mir immer noch einige Matches und es fehlt mir noch an Ausdauer besonders für so lange Matches, aber das Spiel selbst ist gut." Am Ende sei er etwas müde und fehlerhafter geworden. "Aber generell bin ich auf dem richtigen Weg. Nach dem Doppel werde ich mich gut auf Rio vorbereiten und ich glaube, dass ich dort eine gute Chance habe."

Selbstvertrauen bei Thiem

In Rio wird Thiem auf das Doppel verzichten. Das ATP-500-Turnier beginnt er zunächst gegen den Weltranglisten-91. Djere, gegen den er noch nie gespielt hat. Programmgemäßer erster gesetzter Gegner wäre im Viertelfinale Joao Sousa (POR-5).

Thiem hat sich dafür nach vierwöchiger Auszeit eine Portion Selbstvertrauen geholt. "Ich bin auf einem guten Weg zurück, dieses Turnier war in Ordnung. Ein Semifinale ist überhaupt nicht schlecht und ich werde versuchen, nächste Woche in Rio sogar besser abzuschneiden", versprach Thiem. Doch die wichtigsten Turniere kommen erst und sein Hauptfokus liegt wie immer auf Roland Garros. "Mein größtes Ziel in jeder Saison sind die French Open und die großen Turniere, die Grand-Slam-Turniere. Ich habe drei Monate Zeit bis die French Open beginnen. Ich möchte versuchen, meine Fitness und meine Form bis dahin auf das höchste Level zu bringen. Dann werden wir sehen, was dort passiert."

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 05:58 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/dominic-thiem-auf-gutem-weg-zurueck-65875684

Kommentare

Mehr zum Thema