Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

European Games in Baku: Neue Bühne für Europas Sportler

Die European Games finden vom 12. bis 28. Juni in Baku statt. APA
epa04792297 A logo of the 2015 European Games has been set up prior to the event in Baku, Azerbaijan, 10 June 2015. The Baku 2015 European Games will be held in Azerbaijan from 12 to 28 June 2015. EPA/BERND THISSEN

Jahrzehnte nach anderen Kontinenten erlebt ab Freitag nun auch Europa seine Premiere an kontinentalen Wettkämpfen auf olympischer Ebene. Bei den 1. Europaspielen in Baku (Aserbaidschan) treten rund 6.000 Athleten aus 50 Nationen an, darunter 143 Österreicher. Davon werden 19 Athleten im Olympiazentrum Salzburg-Rif betreut.

Die Sportler bemühen sich in 20 Sportarten um gesamt 253 Medaillensätze. Damit fehlen nur 49 Entscheidungen auf die Größe der Olympia-Ehrentafel von London 2012. Die Spiele finden vom 12. bis 28. Juni statt.

Was sind die European Games?

Der Unterschied zu Sommerspielen ist aber weitaus größer. Lediglich 16 der in Aserbaidschan ausgetragenen Sportarten werden in Rio de Janeiro 2016 Olympia-Status haben, wobei die Ergebnisse im Kanu, Fechten, Turnen und Badminton jedoch keine Relevanz für die Qualifikation dafür haben. Sehr wohl ist das abgestuft bei Judo, Schießen, Tischtennis, Triathlon, Leichtathletik, Schwimmen, Bogenschießen, Rad, Taekwondo, Volleyball, Boxen und Ringen der Fall.

Europäische Spiele in Baku

Diese Verteilung hängt auch mit der Kurzfristigkeit der Ansetzung der Europaspiele zusammen. Erst 2012 entschied sich das Europäische Olympische Komitee (EOC) für deren Abhaltung, Aserbaidschan erhielt als einziger Interessent den Zuschlag. Zweimal ist das in Größe und Einwohnerzahl mit Österreich vergleichbare Land am Kaspischen Meer mit einer Bewerbung für Olympische Spiele gescheitert, da kam die Chance auf die kleinere Europa-Variante gelegen.

 

 

Aserbaidschan: Verletzungen von Menschenrechten

Bei der Eröffnung in dem wegen Verletzungen von Menschenrechten und Pressefreiheit kritisierten Land werden nur Athleten ins Stadion einmarschieren, und der jeweilige "Chef de Mission". "Irgendwer muss ja die Meute im Zaum halten", sagte dazu Österreichs Delegationsleiter Christoph Sieber. Der ÖOC-Sportdirektor und Surf-Olympiasieger 2000 ist schon seit vergangener Woche vor Ort, um für sein Team möglichst viele organisatorische Vorarbeiten zu erledigen.

Scherhaufer ist Österreichs Fahnenträger

Österreichs Fahnenträger ist Trap-Europameister Andreas Scherhaufer, mit 44 Jahren knapp ein halbes Jahr älter als Sieber bzw. Team-Senior. "Es ist eine große Ehre für mich", sagte der Schütze am ÖOC-Einkleidungswochenende am 30. Mai beim "Team Austria Abend" im Studio 44 der Lotterien. "Ich werde der Anführer einer jungen, hungrigen Truppe sein." Sportlich sieht Scherhaufer die Europaspiele hochwertig: "Neben der EM ist das das Wichtigste."  

 

 

So viel Geld gibt’s für Edelmetall

Jeder Athlet kann in seinem Bewerb je Wettkampftag zwei kostenlose Tickets für Familie, Verwandte oder Bekannte anfordern. Bei Medaillengewinnen wird dies das ÖOC wie die Deutschen mit 4.000, 2.500 bzw. 1.500 Euro belohnen.

 

(APA/SALZBURG24)

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 03:37 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/european-games-in-baku-neue-buehne-fuer-europas-sportler-47438296

Kommentare

Mehr zum Thema