Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Federer im Viertelfinale der US Open, Murray out

Der fünfmalige New-York-Sieger Roger Federer hat den Sprung in das Viertelfinale der US Open ohne Satzverlust geschafft. Der Schweizer besiegte am Montag den US-Amerikaner John Isner 7:6 (0),7:6(6),7:5. Sein Landsmann Stan Wawrinka, der Franzose Richard Gasquet und Thiem-Bezwinger Kevin Anderson, der Andy Murray ausschaltete, machten die Runde der letzten Acht komplett.

Federer steht in Flushing Meadows zum elften Mal im Viertelfinale. Am Mittwoch trifft er auf Wimbledon-Halbfinalist Gasquet. Im direkten Vergleich mit dem Franzosen, der gegen den Tschechen Tomas Berdych in vier Sätzen gewann, führt Federer 14:2. Auf Hartplatz hat er in acht Begegnungen erst einen Satz abgegeben. "Er hat ein ausgezeichnetes Wimbledon-Turnier gespielt und das Selbstvertrauen mitgenommen", meinte Federer über seinen nächsten Kontrahenten.

Gegen den Aufschlag-Riesen Isner, der manch zweites Service mit fast 200 Stundenkilometern ins Feld prügelte, gelang es Federer, ein Tiebreak, zu null zu gewinnen. Das war dem 2,08-m-Mann zuvor in 429 Anläufen noch nie widerfahren. "Die Geschwindigkeit seines zweiten Aufschlages ist irreal", urteilte Federer, ließ sich davon aber nicht beeindrucken und blieb seinerseits unangetastet.

Sein eigener Aufschlag sei der Schlüssel zum Erfolg gewesen, so Federer. "Ich bin sehr zufrieden, denn ich wusste um die Schwierigkeit der Begegnung", so der in New York von 2004 bis 2008 fünfmal in Serie erfolgreich gewesene Schweizer. "Er war einfach zu gut für mich", gestand Isner.

Eine imposante Serie riss indes für Murray. Bei den vergangenen 18 Grand-Slam-Turnieren stand der US-Open-Champion von 2012 zumindest immer im Viertelfinale. In New York unterlag der Schotte nach einer umkämpften Partie dem Südafrikaner Anderson 6:7(7),3:6,7:6(2),6:7(0). "Ich habe viel Arbeit investiert, um diese Beständigkeit erreichen. Das jetzt zu verlieren, ist hart", sagte Murray. Der Weltranglisten-14. Anderson spielt nun gegen Wawrinka. Der French-Open-Sieger kam gegen Donald Young (USA) in vier Sätzen weiter.

Auch bei den Damen ist das Viertelfinale komplett. Simona Halep trifft am Mittwoch auf die zweimalige New-York-Finalistin Viktoria Asarenka aus Weißrussland. Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien kam mit 7:5,6:3 gegen die Britin Johanna Konta, die in der letzten Qualifikations-Runde Tamira Paszek ausgeschaltet hatte, weiter. Kvitova spielt in ihrem ersten US-Open-Viertelfinale gegen Flavia Pennetta. Die Italienerin siegte 6:4,6:4 gegen die Australierin Samantha Stosur, deren größter Erfolg 2011 der Titel im Big Apple war.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 06:46 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/federer-im-viertelfinale-der-us-open-murray-out-48349060

Kommentare

Mehr zum Thema