Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Formel 1 finanziell erfolgreicher als Fußball

Ecclestone steht mit der Formel 1 im Forbes-Ranking auf Platz 1. dpa/Hoppe/Archiv
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone kommt am 08.07.2014 in M?nchen (Bayern) im Landgericht M?nchen I vor Prozessbeginn in den Verhandlungssaal. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Briten vor, dass er dem ehemaligen Vorstand der BayernLB, Gribkowsky, 44 Millionen Dollar Bestechungsgeld gezahlt und sich einen Gro§teil davon in Form einer Beraterprovision von der BayernLB zur?ckgeholt haben soll. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die Formel 1 ist laut "Forbes" in den vergangenen 15 Jahren finanziell klar erfolgreicher gewesen als selbst der Fußball-Weltverband (FIFA). Das geht aus einem aktuellen Bericht des US-Wirtschaftsmagazins hervor. Demnach hat die Motorsport-Königsklasse von 1999 bis 2013 rund 16,2 Milliarden Dollar (14,8 Mrd. Euro) Umsatz geschafft, die FIFA kam im Vergleichszeitraum auf 14,5 Mrd. Dollar.

Damit ist die Formel 1 von den drei "echten" Weltsportarten Fußball, Tennis und Motorsport die Nummer eins vor der FIFA. Der Berechnungszeitraum des Fußball-Weltverbandes fällt komplett in die Ära von Sepp Blatter und geht sogar bis zur WM 2014. Die Formel 1 erwirtschaftet die Erträge für ihren in Jersey situierten Mutterkonzern Delta Topco hautsächlich aus TV-Rechten und Antrittsgeldern sowie Sponsoren. Laut Forbes-Autor Christian Sylt ist der Erfolg hauptsächlich Bernie Ecclestone zu verdanken.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 11:55 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/formel-1-finanziell-erfolgreicher-als-fussball-47361577

Kommentare

Mehr zum Thema