Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Fußball: Ein torloser Punkt für den SV Grödig

Knapp über 1000 Zuschauer wollten einen Sieg des SV Grödig sehen. krugfoto
(KRUG20120817026) 2012-08-17 * Copyright by SPORT-Bildagentur KRUG Daniel u.Mitges., Tel: 0664 2609900 Fotograf: KRUG Daniel sen. * www.krugfoto.at * E-Mail: krugfoto@salzburg.co.at * SV SCHOLZ GROEDIG vs. TSV HARTBERG * OEFB ERSTE LIGA * "HEUTE FUER MORGEN" Bildinformation: Miljatovic Matej (Hartberg/li) gegen Leo Gomes Dos Santos Valerio (Grödig/re) Bankverbindungen: ATU34932801 * Volksbank Henndorf Blz: 45010 Kto: 072 050 032 oder Sparkasse Berchtesgadener Land, Filiale Freilassing Blz: 710 500 00 Kto: 103184

Der SV Grödig und der TSV Hartberg haben sich am Freitagabend in einem torszenenarmen Spiel in der Untersbergarena mit einem 0:0 getrennt. Somit verbleibt Grödig auch nach der dritten Spielrunde auf dem dritten Platz.

Die besten Chancen im Spiel vergaben der Brasilianer Leo in der Schlussphase beziehungsweise Joachim Parapatits auf Seiten der Steirer, der im Sommer von Grödig nach Hartberg gewechselt war.

Hütter: "Interner Besprechungsbedarf"

Grödig ist damit seit drei Spielen ungeschlagen, Hartberg seit mittlerweile vier Spielen ohne Niederlage. Beide Mannschaften rangieren unverändert auf ihren Tabellenplätzen drei und vier. Grödig-Trainer Adi Hütter zeigt sich jedoch nicht allzu begeistert von der Leistung seiner Elf: "Da wird intern schon noch einiges zu besprechen sein, denn es ist schon eine Erwartungshaltung von der sportlichen Führung da."

Spielerisches Übergewicht von SV Grödig

In einer von beiden Seiten schwach geführten ersten Hälfe fanden die Gäste nach exakt einer Viertelstunde Spielzeit die beste Chance vor: Nach einem Cabrera-Ballverlust setzte Michael Tieber Parapatits perfekt in Szene, der Ex-Grödiger ließ sich jedoch von Grödigs Torhüter Kevin Fend den Ball vom Fuß nehmen. Die Hausherren erarbeiteten sich im Laufe der ersten 45 Minuten zwar ein spielerisches Übergewicht im Mittelfeld, kamen jedoch nur zu einer hochkarätigen Möglichkeit, als der Brasilianer Leo nach Salamon-Pass zu überhastet über das Tor schoss.

Die Gäste überließen Grödig auch in Hälfte zwei über weite Strecken das Spiel. Die Salzburger agierten jedoch zu harm- und ideenlos, um den gut stehenden Hartberger Defensivverbund, der weiterhin erst vier Gegentore zugelassen hat, zu überwinden. "Wir müssen vor den eigenen Fans viel couragierter und entschlossener auftreten", so der Grödig-Coach.

Torchancen auf beiden Seiten

Knapp eine halbe Stunde vor Spielende begannen die Steirer mehr in die Offensive zu investieren. Der nach einem Grödig-Eckball komplett alleingelassene Parapatits zog aufs Tor, konnte jedoch vom zurücksprintenden Brasilianer Tai vor der Gefahrenzone gestellt werden. In der 88. Minute hatten beide Mannschaften innerhalb von wenigen Sekunden die Führung auf dem Fuß: Erst schoss Leo unbedrängt aus sechs Metern am leeren Tor vorbei, dann rettete Fend aus kurzer Distanz gegen den eingewechselten Thomas Helly.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 08:39 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/fussball-ein-torloser-punkt-fuer-den-sv-groedig-41644414

Kommentare

Mehr zum Thema