Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Heimsiege der Warriors und Celtics zum NBA-Auftakt

Titelverteidiger aus Oakland gewann gegen Oklahoma 108:100 APA (Getty)
Titelverteidiger aus Oakland gewann gegen Oklahoma 108:100

Die Golden State Warriors und Boston Celtics haben zum Auftakt der National Basketball Association (NBA) Heimerfolge gefeiert. Der Titelverteidiger aus Oakland gewann im Anschluss an seine Meisterehrung gegen Oklahoma City Thunder 108:100. Der Rekordchampion aus Boston hatte bereits zuvor am Dienstagabend (Ortszeit) die Philadelphia 76ers klar 105:87 besiegt.

Bei Golden State fehlte in der NBA-Eröffnungsnacht erwartungsgemäß der im Sommer verpflichtete All-Star-Center DeMarcus Cousins, der nach einem Achillessehnenriss noch am Comeback arbeitet, während die Gäste aus Oklahoma City ohne den nach einer Knie-Operation rekonvaleszenten Superstar Russell Westbrook auskommen mussten. Matchwinner für die Warriors war Kapitän Stephen Curry mit 32 Punkten, neun Assists und acht Rebounds.

Bei Boston verliefen die Comebacks der Stars Kyrie Irving (7 Punkte) und Gordon Hayward (10) nach ihren langen Verletzungspausen noch nicht wie erhofft. Deswegen mussten Jayson Tatum (23) und Marcus Morris (16) in die Bresche springen. Für Österreichs NBA-Pionier Jakob Pöltl und seinen neuen Club San Antonio Spurs beginnt die Saison in der Nacht auf den (morgigen) Donnerstag (ab 2.30 Uhr MESZ) mit dem Heimspiel gegen die Minnesota Timberwolves.

NBA-Ergebnisse vom Dienstag: Golden State Warriors - Oklahoma City Thunder 108:100, Boston Celtics - Philadelphia 76ers 105:87

(APA)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 03:41 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/heimsiege-der-warriors-und-celtics-zum-nba-auftakt-60419533

Kommentare

Mehr zum Thema