Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Red-Bull-Ring

KTM-Pilot Binder gewinnt Moto-GP von Österreich

86.000 Zuschauer in Spielberg

Zweiter Sieg für Brad Binder
Brad Binder siegte am Red Bull Ring in Spielberg.

KTM-Pilot Brad Binder hat am Sonntag in Spielberg bei einsetzendem Regen den Motorrad-GP von Österreich in der MotoGP-Klasse gewonnen.

Der Südafrikaner setzte sich vor mehr als 86.000 Zuschauern am Red-Bull-Ring vor den Ducati-Piloten Francesco Bagnaia und Jorge Martin durch und feierte seinen zweiten Rennsieg in der Motorrad-Königsklasse. Binder wechselte kurz vor Schluss als einziger Pilot der Spitzengruppe nicht auf Regenreifen und wurde dafür belohnt.

Rossi in Spielberg auf Rang acht

Der Spanier Martin, der aus der Pole Position gestartet war, verpasste nach seinem Triumph beim Steiermark-GP als Dritter den Doppelsieg. Superstar Valentino Rossi wurde bei seinem letzten Österreich-Auftritt als MotoGP-Rennfahrer Achter.

Acosta führt Moto-GP-WM weiter an

Unterdessen hat der als Qualifikations-13. nur aus Reihe fünf gestartete Spanier Sergio Garcia in Spielberg das Rennen der Moto3-Klasse gewonnen. Der GasGas-Pilot setzte in der vorletzten Kurve und damit dort, wo er eine Woche zuvor im Rennen gestürzt war, das entscheidende Manöver. Der überlegene WM-Leader Pedro Acosta (KTM) begnügte sich diesmal mit Platz vier. Der fünffache Saisongewinner liegt aber auch nach dem 11. Rennen in der WM souverän vor Garcia in Front. Für Garcia war es der dritte Saisonsieg.

Kofler diesmal weiter hinten

Der Österreicher Max Kofler wurde 22. Ihm war eine Woche davor beim Steiermark-GP auf nasser Fahrbahn von Startplatz 24 aus ein Blitzstart gelungen, obwohl es sein Comebackrennen nach langer Verletzungspause gewesen war. Am Ende hatte der Oberösterreicher als 9. über seine bisher mit Abstand beste WM-Platzierung gejubelt. Auch dieses Mal kam Kofler von P23 aus sehr gut weg und fuhr lange als 15. in den Punkterängen. Die Ziellinie kreuzte der Österreicher als 16. Wegen Verletzung der Track Limits (Streckenbegrenzung) kassierte Kofler Strafsekunden und kam nur als 22. in die Ergebnisliste.

Das Rennen der Moto2-Klasse ging an den Spanier Raul Fernandez vom KTM-Ajao-Team. Ihm gelang der bereits vierte Saisonsieg, er fährt 2022 wie Teamkollege Remy Gardner im KTM-Tech3-Team der MotoGP. Der Australier Gardner wurde dieses mal nur 7., führt aber weiter in der WM.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 10:23 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/ktm-pilot-binder-gewinnt-moto-gp-von-oesterreich-108051676

Kommentare

Mehr zum Thema