Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Marc Marquez in Japan um vorzeitige MotoGP-Krönung

Der Twin Ring Motegi als ideale Bühne für Marc Marquez und das Honda-Team: Der spanische Motorrad-Star könnte sich am Sonntag auf der hauseigenen Rennstrecke seines Ausrüsters vorzeitig zum fünften Mal zum Champion der MotoGP-Klasse krönen. Gewinnt der 25-Jährige wie schon 2016 den GP von Japan, ist ihm sein insgesamt siebenter WM-Titel in den restlichen drei Rennen nicht mehr zu nehmen.

Vor dem 15. WM-Lauf der Saison (ab 02.55 Uhr live ServusTV/MotoGP ab 06.45 Uhr) hat Marquez 77 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger, den Ducati-Piloten Andrea Dovizioso. Der Italiener steht unter Siegzwang, während Marquez in Australien, Malaysia und Valencia noch weitere "Matchbälle" auf dem Weg zum Titel-Hattrick in der Königsklasse hat.

Dem siebenfachen Saisonsieger Marquez würde es auch genügen, in Japan zumindest Vierter zu werden und dabei vor seinem 32-jährigen Rivalen zu landen. Der Katalane (42 Siege) hatte mit seinem jüngsten Erfolg in Thailand den 75. Podestplatz in der MotoGP-Klasse erreicht, Dovizioso (11 Siege) wartet auf seinen 50.

Ob Dovizioso in Motegi auf Unterstützung durch seinen Noch-Teamkollegen Jorge Lorenzo hoffen darf, entscheidet sich erst am Freitag nach dem freien Training. Der dreifache MotoGP-Weltmeister hatte zuletzt bei einem Trainingssturz in Thailand einen Bruch der Speiche erlitten, der vor allem beim harten Bremsen weiterhin starke Schmerzen verursacht. Lorenzo wird 2019 Partner von Marquez im Honda-Werksteam.

Das KTM-Team darf auf einen stärkeren Pol Espargaro hoffen. Der Spanier kam nach einem Anfang August erlittenen Schlüsselbeinbruch sehr motiviert nach Japan. "Ich fühle mich im Vergleich zu Thailand (21. Platz, Anm.) viel besser und sollte nahe bei 100 Prozent sein", meinte der 27-Jährige.

(APA)

Aufgerufen am 14.12.2018 um 08:10 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/marc-marquez-in-japan-um-vorzeitige-motogp-kroenung-60431497

Kommentare

Mehr zum Thema