Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Matthias Walkner auf erster Atacama-Etappe Vierter

Walkner liegt nach Platz vier bei der Abu Dhabi Desert Challenge im März sowie einem nicht angetretenem Rennen in der WM auf Platz fünf. APA/Herbert Pfarrhofer/Archiv
Walkner liegt nach Platz vier bei der Abu Dhabi Desert Challenge im März sowie einem nicht angetretenem Rennen in der WM auf Platz fünf.

Dakar-Sieger Matthias Walkner ist bei der Rückkehr in die Rallye-Raid-Weltmeisterschaft verhalten gestartet. Auf der ersten von fünf Etappen über insgesamt 1.666 Kilometer der erstklassig besetzten Atacama-Rallye in Chile, dem dritten WM-Stopp, belegte der Salzburger mit seiner KTM Platz vier. Gesamtführender ist der Chilene Pablo Quintanilla (Husqvarna).

Walkner liegt nach Platz vier bei der Abu Dhabi Desert Challenge im März sowie einem nicht angetretenem Rennen in der WM auf Platz fünf. Probleme machte zuletzt immer wieder sein beim Dakar-Sturz 2016 lädiertes Kreuzband.

Heftiger Crash im Prolog

Walkner hatte schon im Prolog einen heftigen Crash hinnehmen müssen. "Ich konnte einem Erdhügel nicht mehr ausweichen, bin über den Lenker abgestiegen und war dann kurz benommen. Aber zum Glück ist nichts Gröberes passiert", berichtete der Salzburger. Weil ihm in der 1. Etappe Zeit für einen GPS-Fehler gutgeschrieben wurde, rückte er in der Tageswertung auf Platz drei vor, Gesamt blieb er Vierter.

Matthias Walkner: "Will ganz vorne mitfahren"

Die Atacama-Rallye ist die Rückkehr des Dakar-Trosses nach Chile und zugleich das erste Kräftemessen für die Rallye Dakar im Jänner 2019. Das sieht auch Walkner so. "Klar will ich auch in der WM ganz vorne mitfahren. Aber unterm Strich sind die Weltmeisterschaften für mich nur Vorbereitungsrennen für die Dakar Rallye. Ich muss nach der langen Sommerpause wieder in den Rennmodus reinkommen."

(APA)

Aufgerufen am 19.11.2018 um 09:14 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/matthias-walkner-auf-erster-atacama-etappe-vierter-60041008

Kommentare

Mehr zum Thema