Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Ungeimpfter Tennis-Star

Djokovic hat Comeback im Visier

Serbe will in Dubai starten

Novak Djokovic AFP/William WEST
Tennis-Star Novak Djokovic will nach der Verweigerung der Australien Open in Dubai starten. (ARCHIVBILD)

Tennis-Star Novak Djokovic strebt nach dem Chaos um die Verweigerung seiner Einreise nach Australien übereinstimmenden Medienberichten zufolge ein Comeback in Dubai an.

Der Serbe, der sich nach seiner erzwungenen Rückkehr in die Heimat nicht öffentlich geäußert hat, steht demnach auf der Teilnehmerliste des ATP-Turniers in den Vereinigten Arabischen Emiraten vom 14. bis 26. Februar. Dort reicht für die Einreise in der Regel ein negativer PCR-Test.

Der serbische Tennisstar bei seiner Ankunft in Dubai
This screen grab from AFPTV shows Serbia's Novak Djokovic (C) walking ahead of his coach Goran Ivanisevic (R) after they disembarked from their plane at the airport in Dubai on January 17, 2022, after losing a legal battle on January 16 in Australia to stay and play in the Australian Open tennis tournament over his coronavirus vaccination status. (Photo by AFPTV / AFP)

Djokovic droht auch French-Open-Sperre

Dem serbischen Tennisstar Novak Djokovic droht weiteres Ungemach. Sollte der 34-Jährige ungeimpft bleiben, könnte auch ein Antreten bei den kommenden French Open unmöglich werden.

Nach Australien-Aus peilt Djokovic Dubai an

Der nicht gegen Covid-19 geimpfte Djokovic hatte kurz vor dem Beginn der Australian Open Mitte Jänner aus Australien abreisen müssen. Der Weltranglistenerste und Rekordchampion des Grand-Slam-Turniers war mit einem Einspruch gegen die Annullierung seines Visums vor dem Bundesgericht gescheitert. In Australien gelten strenge Corona-Regeln, grundsätzlich dürfen nur vollständig gegen das Virus geschützte Menschen einreisen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.05.2022 um 12:34 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/novak-djokovic-visiert-comeback-in-dubai-an-116086855

Kommentare

Mehr zum Thema