Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

ÖSV-Kombinierer im Lillehammer-Weltcup nur Sechster

Die ÖSV-Kombinierer landeten am Samstag nicht auf dem Treppchen. APA/AFP/NTB Scanpix/Geir OLSEN
Die ÖSV-Kombinierer landeten am Samstag nicht auf dem Treppchen.

Österreichs Nordische Kombinierer haben am Samstag im Weltcup-Teambewerb von Lillehammer nur Rang sechs belegt. Nach dem Springen waren Wilhelm Denifl, Lukas Klapfer, Philipp Orter und Mario Seidl Fünfte gewesen. Letztlich wies das ÖSV-Quartett 1:47,1 Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen auf. Die Norsker beendeten die Siegesserie Deutschlands in Teambewerben mit 1,7 Sekunden Vorsprung.

21,4 Sekunden hinter Jan Schmid, Espen Andersen, Jarl Magnus Riiber und dem im Zielsprint erfolgreichen Jörgen Graabak landete die französische Equipe auf Rang drei. Die Österreicher waren mit 1:28 Minuten Rückstand in die Loipe gegangen, hatten zwischenzeitlich Hoffnung auf eine Rangverbesserung, doch im Endeffekt lagen sie 1:18,6 hinter den fünftplatzierten Japanern.

"Wir haben auf der Schanze einfach nicht das gezeigt, was wir draufhaben. Ich selber habe es richtig verpatzt, einer von meinen schlechtesten Sprüngen", lautete der Kommentar von Österreichs Schlussläufer Philipp Orter.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 09:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/oesv-kombinierer-im-lillehammer-weltcup-nur-sechster-57496528

Kommentare

Mehr zum Thema