Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Oklahoma schaltete San Antonio im NBA-Play-off aus

Oklahoma trifft im Endspiel der Western Conference auf die Golden State Warriors Salzburg24
Oklahoma trifft im Endspiel der Western Conference auf die Golden State Warriors

Oklahoma City Thunder hat die San Antonio Spurs im Play-off der National Basketball Association (NBA) ausgeschaltet. Oklahoma feierte am Donnerstag einen klaren 113:99-Heimsieg und gewann damit die "best of seven"-Serie 4:2. Im Endspiel der Western Conference treffen Kevin Durant, Russell Westbrook und Co. nun auf Titelverteidiger und Topfavorit Golden State Warriors.

Durant mit 37 Punkten und Westbrook mit 28 Zählern waren erneut die Matchwinner für die Gastgeber. In der regulären Saison hatte Oklahoma alle drei Spiele gegen Golden State verloren, glaubt aber dennoch an die Sensation. "Wir freuen uns auf diese Gelegenheit", meinte Durant. Westbrook fügte hinzu: "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir sie schlagen können."

San Antonio enttäuschte vor allem in der ersten Hälfte. Die starke Defensive von Oklahoma bereitete den Spurs große Probleme. Der Ex-Meister schaffte es kaum, seine besten Werfer LaMarcus Aldridge und Kawhi Leonard in Szene zu setzen. Nur 31 Punkte nach der ersten Spielhälfte waren ein Negativwert in dieser Saison für die Texaner. Leonard war mit 22 Punkten am Ende bester Werfer der Spurs. Für deren Routiniers Tim Duncan und Manu Ginobili könnte es das letzte Spiel ihrer Karriere gewesen sein. Ihre Zukunft ist noch ungewiss.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.09.2021 um 12:04 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/oklahoma-schaltete-san-antonio-im-nba-play-off-aus-52062298

Kommentare

Mehr zum Thema