Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Patriots und Colts erreichten vorzeitig Play-offs

Tom Brady führte sein Team zum Sieg Salzburg24
Tom Brady führte sein Team zum Sieg

Die New England Patriots und die Indianapolis Colts haben am Sonntag vorzeitig den Einzug in die NFL-Play-offs geschafft. Die Patriots sicherten sich durch ein 41:13 gegen die Miami Dolphins zum sechsten Mal hintereinander den Gewinn der East Division der American Football Conference (AFC East). Die Colts holten sich dank eines 17:10-Heimerfolges über die Houston Texans den Sieg in der AFC South.

Für das Erfolgs-Duo der Patriots, Quarterback Tom Brady und Coach Bill Belichick, war es der insgesamt zwölfte AFC-South-Gewinn. Indianapolis ist mit Quarterback Andrew Luck zum dritten Mal in Folge in der K.o.-Phase vertreten.

Nach den Patriots und den Colts haben sich am Sonntag auch die Denver Broncos und die Arizona Cardinals ihr Play-off-Ticket gesichert. Vorjahresfinalist Denver setzte sich bei den San Diego Chargers mit 22:10 durch und steht als Sieger der AFC West Division fest. Denver-Quarterback Peyton Manning brachte trotz einer Oberschenkelverletzung 14 von 20 Pässen an den Mann. Für die Broncos, die in der vergangenen Super Bowl den Seattle Seahawks unterlegen waren, ist es die vierte Play-off-Teilnahme in Folge. Seattle entschied das mit Spannung erwartete Duell mit den San Francisco 49ers mit 17:7 für sich. San Francisco, in den vergangenen drei Saisonen jeweils zumindest im NFL-Halbfinale, hat damit keine Chance mehr auf die Play-offs.

Ganz im Gegensatz zu den Dallas Cowboys, die sich mit einem 38:27-Sieg gegen den direkten Konkurrenten Philadelphia Eagles in eine gute Ausgangsposition brachten. Matchwinner war Star-Passempfänger Dez Bryant mit drei Touchdowns. Durch den Cowboys-Sieg hat auch Arizona sein Play-off-Ticket bereits sicher.

Eine etwas überraschende 13:21-Niederlage kassierten die Green Bay Packers bei den Buffalo Bills. Eine demoralisierende Pleite erlebte der hochgelobte junge Quarterback Johnny Manziel in seinem ersten NFL-Spiel von Beginn an für die Cleveland Browns. Vor eigenem Publikum verpassten die Cincinnati Bengals seinem Team eine 0:30-Abreibung. Manziel warf Pässe für 80 Yards und zwei Interceptions. Cincinnati führt damit weiter die AFC North an. Dahinter liegt Rekordmeister Pittsburgh Steelers nach einem 27:20 in Atlanta.

Gesammelte NFL-Ergebnisse vom Sonntag: Atlanta Falcons - Pittsburgh Steelers 20:27, Baltimore Ravens - Jacksonville Jaguars 20:12, Buffalo Bills - Green Bay Packers 21:13, Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers 19:17, Cleveland Browns - Cincinnati Bengals 0:30, Indianapolis Colts - Houston Texans 17:10, Kansas City Chiefs - Oakland Raiders 31:13, New England Patriots - Miami Dolphins 41:13, New York Giants - Washington Redskins 24:13, Tennessee Titans - New York Jets 11:16, Detroit Lions - Minnesota Vikings 16:14, San Diego Chargers - Denver Broncos 10:22, Seattle Seahawks - San Francisco 49ers 17:7, Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys 27:38

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 01:16 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/patriots-und-colts-erreichten-vorzeitig-play-offs-46187050

Kommentare

Mehr zum Thema