Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Start mehrfach verschoben

Perez siegt beim chaotischen Grand-Prix von Monaco

Unterbrechung nach heftigem Schumacher-Unfall

Perez gewann erstmals in diesem WM-Jahr
Sergio Perez feiert einen Sieg in Monaco.

Red-Bull-Pilot Sergio Perez hat im Fürstentum Monaco seinen dritten Formel-1-Sieg und den ersten in dieser Saison geschafft. Der Mexikaner kam in einem chaotischen Grand Prix mit zwei Abbrüchen und Regen knapp vor Ferraris Carlos Sainz und Weltmeister Max Verstappen im zweiten Red Bull ins Ziel.

Vierter war am Sonntag Polesitter Charles Leclerc, dessen Crew einen seiner Boxenstopps vermasselte. Im der WM-Wertung führt weiter Verstappen vor Leclerc, Perez ist Dritter.

Regen verschiebt Start in Monaco

Gestartet wurde das Rennen erst mit mehr als einer Stunde Verspätung. Knapp zehn Minuten vor der geplanten Startzeit um 15 Uhr fing es zu regnen an, aus Sicherheitsgründen wurde erst zehn, dann weitere sechs Minuten nach hinten verschoben. Die enge Strecke gilt bei Regen als besonders riskant, weil es keine Auslaufzonen gibt.

Nach wenigen Minuten hinter dem Safety Car, das zunächst nur die Einführungsrunde anführen sollte, wurde die Session angesichts einer enormen Niederschlagsmenge abgebrochen. Ein weiterer Abbruch folgte später nach einem heftigen Unfall von Mick Schumacher im Haas.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 29.06.2022 um 06:30 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/perez-siegt-beim-chaotischen-grand-prix-von-monaco-122034499

Kommentare

Mehr zum Thema