Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

?Race Around Austria?: Salzburger beim längsten Radrennen seines Lebens

Der Salzburger Gerald Bauer wurde 2010 24-Stunden-Radweltmeister und Ultraradmarathon-Vizeweltmeister. Ab 12. August wagt er sich beim ?Race Around Austria? an sein bisher längstes Radrennen.

Das ?Race Around Austria?: 2.200 Kilometer und 30.000 Höhenmeter liegen zwischen dem Start und dem Ziel in Schärding und werden von den Athleten nonstop unter die Räder genommen. Der Salzburger und Olympiazentrum-Rif-Athlet Gerald ?Geri? Bauer, 24-Stunden-Radweltmeister und Ultraradmarathon-Vizeweltmeister von 2010, ist mit am Start. Er will im bisher längsten Rennen seiner Karriere die 100-Stunden-Marke knacken und so die Siegerzeit von 2010 um eine Stunde unterbieten. In den vier Tagen hat Bauer nur zweimal vier Stunden Schlaf eingeplant, dazwischen wird nicht vom Sattel gestiegen.

Insgesamt nehmen drei Frauen, 20 Männer und 17 Viererteams die Strecke in Angriff.

?Race Across America?-Sieger Strasser beim Start dabei

Mitte Juni hat sich der Steirer Christoph Strasser zum jüngsten "Race Across America"-Sieger aller Zeiten gekürt ? am Freitag, 12. August ist der 28jährige Steirer beim Start des Race Around Austria zu Gast in Schärding. ?Nach meinem Triumph beim Race Across America habe ich für kurze Zeit die Beine hochgelegt und meinen Erfolg genossen. Mittlerweile sitze ich zwar schon wieder auf dem Rad, Wettkampfform habe ich aber noch nicht erreicht. Ich lasse es mir aber nicht nehmen, beim Rennen dabeizusein!?

Härtetest für ?Race Across America?


Mit dem Steirer Eduard Fuchs und dem Slowenen David Rihtaric stehen am 12. August sowohl der Titelverteidiger als auch der Sieger der allerersten Auflage dieses Extremradrennens am Start. Für Titelverteidiger Eduard Fuchs soll das Rennen 2011 so etwas wie der letzte Härtetest für die im nächsten Jahr geplante ?Race Across America? - Teilnahme sein. Fuchs: ?Ich werde alles versuchen um auch heuer wieder als Erster in Schärding anzukommen. Leicht wird es aber nicht, denn wie wir alle wissen kann bei dieser Art von Radrennen bis zum Ziel immer alles passieren.?
Neben dem Premierensieger Rihtaric könnten heuer auch wieder einige der zahleichen ambitionierten Amateure ein Wörtchen im Kampf um den Sieg mitreden. Neben dem Vorarlberger Johann Eisenbraun zählt hier aufgrund der Saisonergebnisse auch noch der Steirer David Misch zu den Anwärtern auf einen Platz ganz vorne.
Insgesamt werden nicht weniger als 20 Solo - Herren die 2.200 Kilometer lange Strecke mit ihren knapp 30.000 Höhenmetern in Angriff nehmen. Ob einer von ihnen die 100 Stunden Grenze (=neuer Streckenrekord) knacken kann, wird sich weisen.

Drei Frauen am Start


Nach der Tschechin Hanka Ebertova 2010 stehen heuer mit der Oberösterreicherin Viktoria Kappes und den beiden Schweizerinnen Nicole Fehr und Trix Zgraggen gleich drei Damen auf der Starterliste. Sie werden das Rennen bereits am Donnerstag in Angriff nehmen, um spätestens eine Woche später wieder ins Ziel in Schärding zu kommen.

Schaffen die Viererteams die Drei-Tages-Marke?

Bei den Teams ist die spannendste Frage jene, ob es heuer einer der 17 Vierermannschaften gelingten wird, die Strecke unter drei Tagen zu bewältigen. Dafür würde ein Schnitt von deutlich über 30 km/h benötigt werden. Mit Pässen wir dem Größglockner, dem Kühtai, der Silvretta Hochalpenstraße oder dem Hochtannbergpass kein leichtes Unterfangen.
Im Team mit von der Partie ist übrigens auch Österreichs erfolgreichster Wintersportler: Snowboard-Doppelweltmeister und Gesamtweltcupsieger Benjamin Karl hat das Race Around Austria als Sommerhöhepunkt ausgewählt. Man darf gespannt sein, ob er auch auf zwei Rädern eine so tolle Figur machen wird wie auf dem Brett im Winter.

Der Start zum härtesten Radrennen Europas fällt am 12. August übrigens um 12 Uhr. Die Teams werden dann im Rahmen der bereits traditionellen Sommertour von Radio Oberösterreich ab 16:00 Uhr auf die Reise geschickt. Zwei Stunden lang wird das Radioprogramm live vom Schärdinger Stadtplatz aus gestaltet ? für Spaß, Spannung und Unterhaltung ist also den gesamten Tag über gesorgt.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 04:42 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/race-around-austria-salzburger-beim-laengsten-radrennen-seines-lebens-59250598

Kommentare

Mehr zum Thema