Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Rickie Fowler siegte in Norton - Spieth kurzzeitig Nummer 1

US-Golfer Rickie Fowler triumphierte in Massachusetts Salzburg24
US-Golfer Rickie Fowler triumphierte in Massachusetts

Golfprofi Rickie Fowler (USA) hat sich am Montag in Norton den Sieg im zweiten Turnier der Finalserie um den FedEx-Cup der US-PGA-Tour gesichert. Mit dem Gesamtscore von 269 (15 unter Par) im 8,5-Millionen-Dollar-Turnier verwies Fowler den Schweden Henrik Stenson um einen Schlag auf den zweiten Platz und verbesserte sich in der Weltrangliste von der neunten an die fünfte Stelle.

Stenson hatte auf der Schlussrunde schon einen Vorsprung von drei Schlägen herausgeholt, ein Doppelbogey am 16. Loch kostete ihn aber schließlich den Sieg. Der 26-jährige Fowler erhielt 1,485 Millionen Dollar (1,33 Mio. Euro) für seinen dritten PGA-Titel. Der Australier Jason Day verpasste als Zwölfter einen Top-Ten-Platz, der ihn an die Spitze der Weltrangliste gehievt hätte.

So übernahm Jordan Spieth (USA) die Spitze, obwohl er wie schon beim ersten Qualifikationsturnier den Cut verpasste. Wegen der Weltranglisten-Arithmetik wird aber in einer Woche wieder der Nordire Rory MIlroy die Nummer 1 sein. McIlroy verbesserte sich dank einer 66er-Runde am Montag von der 65. an die 29. Stelle.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 12:43 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/rickie-fowler-siegte-in-norton-spieth-kurzzeitig-nummer-1-48352093

Kommentare

Mehr zum Thema