Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Robin Rettenbacher

Salzburger Karateka zeigt in Kanada auf

Der Salzburger Robin Rettenbacher hat am Wochenende bei seiner Premiere der Serie A in Montreal (Kanada) mit einer starken Leistung auf sich aufmerksam gemacht. Er zog ins kleine Finale ein, verlor allerdings den Kampf um Bronze und beendet das Turnier auf Rang fünf.

Robin Rettenbacher, der sensationell das kleine Finale der Klasse bis 84 Kilogramm erreichte, stieg als Außenseiter gegen den Kasachen Igor Chikhmarev auf die Tatami. Dabei hielt der Salzburger bis eine Minute vor Schluss ein 0:0 – dann musste die Nummer 124 der Welt den Yuko hinnehmen, kann aber mit Platz fünf hoch zufrieden sein.

Rückschlag für Buchinger

Einen Rückschlag gab es für Salzburgs Karate-Ass Alisa Buchinger: Die 68-Kilo-Athletin startete zwar mit einem 1:0 gegen Ashley Davis (USA), doch dann folgte ein bitteres 0:3 gegen Carmen Harrigan (Dom. Rep.). Nun muss die Salzburgerin die Sommerpause nutzen, um Anfang September in Japan neu durchstarten zu können. „Rechnerisch ist für die Olympia-Qualifikation noch alles für Alisa möglich“, baut der Generalsekretär des Österreichischen Karatebundes, Ewald Roth, die 26-Jährige auf.

Pokorny out in Runde zwei

Der Salzburger Stefan Pokorny besiegte in der Klasse bis 67 Kilogramm zunächst Asad Esufali (Kan) mit 1:0, dann folgte ein 0:3 gegen den Austrian Open Sieger von 2018 Masamichi Funahashi (Jpn). Pokorny konzentriert sich nun voll auf die am European Games in Minsk (Weißrussland) ab Samstag.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.07.2019 um 02:06 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/robin-rettenbacher-salzburger-karateka-zeigt-in-kanada-auf-72423583

Kommentare

Mehr zum Thema