Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Skispringen: Stefan Kraft "brennt" auf Weltcup-Rückkehr in Oslo

Skispringen: Stefan Kraft will im Weltcup weiter attackieren. APA/AFP/PIOTR NOWAK
Skispringen: Stefan Kraft will im Weltcup weiter attackieren.

Von den Resultaten her haben Österreichs Skisprung-Fans die beiden ÖSV-Leistungsträger bei den Bewerben in Sapporo wohl vermisst. Doch die Pause hat Stefan Kraft und Michael Hayböck gutgetan, ehe es nun für den Weltcup-Tross auf den traditionellen Holmenkollen nach Oslo geht.

Zusätzlich zu den Herren absolvieren auch die Damen schon am Donnerstag ihren einzigen Großschanzenbewerb dieser Saison.

Skispringen: Damen und Herren im Einsatz

Während Daniela Iraschko-Stolz und Co. gleich danach zu den Heimbewerben am Wochenende nach Hinzenbach reisen, ist die in der nächsten Weltcup-Periode wieder auf fünf Mann dezimierte Truppe von Cheftrainer Heinz Kuttin mit einem Teamwettkampf am Samstag (16.00 Uhr) bzw. einer Einzelkonkurrenz am Sonntag (14.15) im Einsatz. Kraft und Co. werden vom Damen-Bewerb am Donnerstag (17.00) nichts mitgekommen, denn die ÖSV-Adler kommen erst am Abend in Oslo an.

Kraft bricht Podestplatz-Bann

Für Zakopane-Sieger Stefan Kraft, der am 24. Jänner den Bann gebrochen und den ersten ÖSV-Saisonsieg geschafft hatte, hat sich die Pause ausgezahlt. "Nach Zakopane habe ich dann schon gemerkt, dass ich nicht mehr ganz fit war. Das schaut nach ein paar Tagen ohne Wettkämpfe nun ganz anders aus", signalisierte Kraft, der drei "harte Krafteinheiten" und am Montag ein Großschanzen-Training in Planica hinter sich hat. "Jetzt brenne ich schon wieder richtig auf die nächsten Wettkämpfe. Die Vorfreude auf den Holmenkollen als Traditionsschanze ist dabei besonders groß."

18 Bewerbe in knapp sechs Wochen

Das Zuschauen der Japan-Bewerbe im Fernsehen sei ungewohnt gewesen, aber die Auszeit war richtig für den Salzburger. "Die nächsten Wochen mit den vielen Bewerben und den ganzen Flugreisen dazwischen darf man einfach nicht unterschätzen."

Sein Zimmerkollege Michael Hayböck, der in der Gesamtwertung als Fünfter unmittelbar vor Kraft liegt, sieht es genauso: "Ich war doch froh, dass ich mir diese anstrengende Reise ersparen konnte." Auch der Oberösterreicher hat sich neben Krafttraining ein Schanzen-Training in Bischofshofen gegönnt und einen neuen Schuh probiert. "Bis jetzt hatte ich noch nie die Gelegenheit richtig ausgeruht und fit in Oslo anzutreten. Und wir haben jetzt noch 18 Bewerbe in gut sechs Wochen, da bleiben genug Möglichkeiten, sich zu beweisen."

Überblick für das Wochenende

Die ÖSV-Teams in Oslo:

  • Damen: Daniela Iraschko-Stolz, Jacqueline Seifriedsberger, Chiara Hölzl, Eva Pinkelnig;
  • Herren: Michael Hayböck, Stefan Kraft, Manuel Fettner, Manuel Poppinger, Andreas Kofler
  • Bewerbe: Donnerstag (17.00 Uhr): Damen-Wettkampf; Freitag (17.30): Herren-Qualifikation, Samstag (16.00): Team-Wettkampf; Sonntag (14.15): Einzel-Bewerb

(APA)

Aufgerufen am 24.04.2019 um 07:21 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/skispringen-stefan-kraft-brennt-auf-weltcup-rueckkehr-in-oslo-50544187

Kommentare

Mehr zum Thema