Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

So feiert Österreich den Weg zur EM 2016

Teamchef Marcel Koller und die Mannschaft im Freudentaumel. APA/Jäger
ABD0146_20150908 - STOCKHOLM - SCHWEDEN: Teamchef Marcel Koller und seine Mannschaft jubelt nach dem EM-Qualifikationsspiel Schweden gegen ?sterreich am Dienstag, 8. September 2015, in der Friends Arena in Stockholm. - FOTO: APA/ROBERT JAEGER

Österreichs Fußball-Nationalteam ist bei der EM-Endrunde 2016 in Frankreich dabei. Die ÖFB-Truppe qualifizierte sich nicht nur erstmals auf sportlichem Wege für eine EM, sondern das auch noch auf extrem souveräne Art und Weise. Der Jubel nach dem großartigen 4:1-Triumph kannte weder in Schweden noch bei der Ankunft in Österreich Grenzen.

Kapitän Christian Fuchs und Co. fielen sich in die Arme, klatschten in der Fankurve mit den mitgereisten rund 2.200 ÖFB-Anhängern ab und führten vor diesen schlussendlich minutenlang Freudentänze auf. David Alaba gab genauso wie Aleksander Dragovic, der eine rot-weiß-rote Irokesen-Perücke trug, den Einpeitscher. Mehrmals rutschte der gesamte, mit "Frankreich WIR kommen"-T-Shirts ausgestattete Kader in Richtung der Fans. Auch Teamchef Marcel Koller war die Erlösung anzumerken, er wurde von seinen Spielern mehrmals in die Höhe geworfen.

Koller: "Das ist ein Wahnsinn"!

"Jetzt ist einfach Erleichterung da. Wir können endlich sagen 'Frankreich, wir kommen'. Es ist großartig, es auswärts mit einem 4:1 in Schweden zu schaffen, das ist ein Wahnsinn", sagte Teamchef Koller. Die anstehenden Partien im Oktober in Podgorica gegen Montenegro und in Wien gegen Liechtenstein können die Österreicher nun beruhigt angehen.

Begeistert war verständlicherweise auch Leo Windtner. "Mit dieser Qualifikation sind wir die Sensation in Europa, diese Mannschaft hat Geschichte geschrieben", jubelte der ÖFB-Präsident. In der Kabine wurden die Kicker aber nicht nur von ihm, sondern auch von Werner Faymann beglückwünscht. "Es ist ein wahnsinnig toller Tag, ich bin extrem stolz auf diese Mannschaft und auch auf die Fans. Zeitweise hat man geglaubt, wir haben ein Heimspiel. Da ist es etwas Großartiges entstanden, das uns alle viel Freude bereitet", sagte ein glücklicher Bundeskanzler.

Jubelnder Empfang in Wien-Schwechat/APA/Jäger Salzburg24
Jubelnder Empfang in Wien-Schwechat/APA/Jäger

Fans feiern ÖFB-Elf am Wiener Flughafen

Die gemeinsame Feier der Spieler nach der Partie fiel aber nur kurz aus. Viele Kicker reisten gleich von Solna aus zu ihren Clubs, mit denen sie am Wochenende wieder im Meisterschaftseinsatz sind. Nur die Torschützen Martin Harnik, Marc Janko sowie Goalie Robert Almer, György Garics, Aleksander Dragovic, Jakob Jantscher und Markus Suttner traten fix die Heimreise im Teamflieger nach Wien an. Bei der Ankunft gegen 3.30 Uhr in der Früh am Mittwoch am Flughafen Wien-Schwechat wurden die Spieler jubelnd empfangen.

Das hatten sich die Spieler nach dem großartigen Auftritt in Schweden auch wirklich verdient. "Wir haben so lange darauf hingearbeitet, es ist richtig geil. Uns fällt ein Riesenstein vom Herzen, jetzt wird gefeiert ohne Ende", sagte Kapitän Christian Fuchs. Gründe für die herausragende Qualifikation mit sieben Siegen und einem Remis gibt es viele. "Wir sind mittlerweile soweit, dass wir auch auswärts an unsere Stärken glauben, das haben wir heute eindrucksvoll bewiesen", meinte Janko. Und Marko Arnautovic ergänzte: "Wir sind einfach eine Familie. Deshalb haben wir das auch geschafft."

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 11:46 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/so-feiert-oesterreich-den-weg-zur-em-2016-48360658

Kommentare

Mehr zum Thema