Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

St. Pöltens Lauf dauert an - Siege für Mattersburg und WAC

St. Pölten schlug Hartberg 3:0 APA
St. Pölten schlug Hartberg 3:0

St. Pölten hat in der Fußball-Bundesliga am Samstag mit dem 3:0 gegen Aufsteiger Hartberg vorerst auf Rang zwei vorgerückt. Mattersburg feierte im dritten Spiel unter Klaus Schmidt bei Sturm Graz mit dem 2:1 den ersten Sieg. Der WAC gewann in Altach 1:0. Am Sonntag wird die achte Runde mit den Partien Austria - LASK, Innsbruck - Admira und Salzburg - Rapid beschlossen.

Der Erfolgslauf vom SKN St Pölten in der Fußball-Bundesliga hat am Samstag gegen Aufsteiger Hartberg eine Fortsetzung gefunden. Die Niederösterreicher feierten mit dem 3:0 (1:0) in der NV-Arena bereits ihren fünften Saisonsieg. Damit rückte das Team von Dietmar Kühbauer mit 17 Punkten vorerst wieder auf Rang zwei vor. Die Steirer halten nach der sechsten Saisonniederlage weiter bei sechs Punkten.

Rene Gartler traf doppelt. Zunächst erzielte er aus einem Elfmeter sein viertes Saisontor (39.), unmittelbar zuvor flog Hartberg-Verteidiger Michael Huber wegen Torraubs vom Platz. Nach der Pause erhöhte der Ex-Rapidler (54.). Den Endstand besorgte Issiaka Ouedraogo in der Nachspielzeit (93.).

Sturm Graz hat nach vier Runden ohne Niederlage eine überraschende Heimniederlage einstecken müssen. Der Vizemeister verlor am Samstag gegen den vormaligen Vorletzten Mattersburg mit 1:2 (1:1). Rene Renner schoss in der 60. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss den ersten Sieg im dritten Spiel unter Trainer Klaus Schmidt heraus.

Martin Pusic hatte die Mattersburger in der 10. Minute in Führung geschossen, Lukas Spendlhofer nur zwei Minuten später ausgeglichen. Im Finish sah Thorsten Mahrer aufseiten der Burgenländer nach einem Foul noch die Rote Karte (90.). Für Sturm war es die erste Niederlage vor heimischer Kulisse in dieser Saison. Die Steirer sind vor den Sonntagspielen der achten Runde nun Sechster, Mattersburg Achter.

Tabellenschlusslicht Altach kommt in der Fußball-Bundesliga nicht aus den Startlöchern. Am Samstag kassierten die Vorarlberger in der 8. Runde eine 0:1-(0:1)-Heimniederlage gegen den WAC und warten nach dem vierten "Nuller" in Folge weiter auf den ersten Sieg. Der WAC hingegen stieß dank eines schönen Treffers von Michael Liendl (26.) zwischenzeitlich auf Platz vier vor.

Mit nunmehr 14 Zählern überholte der WAC Sturm Graz (12) und die Austria (13), die allerdings erst am Sonntag den LASK empfängt. Erstmals seit sieben Partien konnten die Kärntner damit im "Ländle" einen vollen Erfolg landen. Altach prolongierte seine Krise, hält bei nur zwei Punkten und hat zuhause weiterhin keinen einzigen Zähler geholt.

(APA)

Aufgerufen am 13.12.2018 um 09:13 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/st-poeltens-lauf-dauert-an-siege-fuer-mattersburg-und-wac-60262609

Kommentare

Mehr zum Thema