Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Ungarin Hosszu mit Weltrekorden bei Kurzbahn-WM

Hosszu in Topform Salzburg24
Hosszu in Topform

Die Ungarin Katinka Hosszu hat mit zwei Weltrekorden über 200 m Rücken und 100 m Lagen dem Freitag bei den Schwimm-Weltmeisterschaften auf der Kurzbahn in Doha den Stempel aufgedrückt. Der Franzose Florent Manaudou verbesserte die Bestmarke über 50 m Kraul, zudem setzten die Damen-Staffeln aus Dänemark (4 x 50 m Lagen) und Niederlande (4 x 100 m Kraul) neue Bestmarken.

Hosszu hält damit bei bereits drei WM-Titeln in Katar, am Donnerstag hatte sie bereits über 100 m Rücken zugeschlagen. Die Gesamtweltcupsiegerin siegte über 200 Meter Rücken in 1:59,23 Minuten, die alte Bestmarke hatte die US-Amerikanerin Melissa Franklin seit über drei Jahren mit 2:00,03 gehalten. Keine Stunde später verbesserte sie über 100 m Lagen den von ihr gehaltenen Rekord um 0,16 Sekunden auf 56,70. Insgesamt hat die 25-jährige Hosszu, die in Doha in zehn Einzel-Disziplinen startet, im 25-m-Becken seit August schon sieben Weltrekorde aufgestellt.

Olympiasieger Manaudou verbesserte über 50 m Kraul in 20,26 Sekunden eine über fünf Jahre alte Bestmarke aus der Zeit der Hightech-Anzüge (20,30). Dänemarks Frauen schlugen mit der Lagen-Staffel über 4 x 50 Meter nach 1:44,04 Minuten und fast zwei Sekunden unter der bisherigen Marke (1:45,92) an, Weltrekorde über diese neue Strecke werden allerdings erst seit einem Jahr geführt.

Und zum Abschluss gab es auch über 4 x 100 m Kraul einen Weltrekord, die Niederländerinnen gewannen in 3:26,53 Min. Österreich war in der Abendsession nicht vertreten.

Aufgerufen am 19.01.2019 um 05:24 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/ungarin-hosszu-mit-weltrekorden-bei-kurzbahn-wm-46139677

Kommentare

Mehr zum Thema