Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Yates bei Vuelta ungefährdet - Pernsteiner musste aufgeben

Jelle Wallays rettete sich vor hernabruasendem Sagan-Express ins Ziel APA (AFP)
Jelle Wallays rettete sich vor hernabruasendem Sagan-Express ins Ziel

Simon Yates hat seine Spitzenposition auf der flachen 18. Etappe der Vuelta a Espana ein weiteres Mal verteidigt. Der Brite geht mit unverändert 25 Sekunden Vorsprung auf Alejandro Valverde in das Schlusswochenende mit zwei schweren Bergetappen. Den Sieg auf dem viertletzten Abschnitt von Ejea nach Lleida (168 km) am Donnerstag holte sich Ausreißer Jelle Wallays aus Belgien.

Wallays (Lotto) feierte vor seinem Fluchtgefährten Sven Erik Byström (NOR/Emirates) seinen bisher größten Erfolg. Das Hauptfeld mit dem am Ende drittplatzierten Weltmeister Peter Sagan (Bora) kam knapp nicht mehr an das Duo heran.

Der bei seiner ersten Grand-Tour als bisheriger Gesamt-19. stark gefahrene Hermann Pernsteiner musste indes aufgeben. Der Niederösterreicher aus der Bahrain-Mannschaft konnte wegen seiner Verletzungen, die er am Vortag bei einem Sturz mit dem Italiener Fabio Aru erlitten hatte, nicht mehr antreten. In der Vorwoche hatte Georg Preidler wegen Weisheitszahnschmerzen aussteigen müssen. Im Gegensatz zu Preidler steht Pernsteiner nicht im österreichischen Aufgebot für die Heim-WM in Innsbruck.

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 10:03 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/yates-bei-vuelta-ungefaehrdet-pernsteiner-musste-aufgeben-60193051

Kommentare

Mehr zum Thema