Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Zweiter Giro-Etappensieg für Ulissi - Jungels weiter Leader

Sprintsieger Diego Ulissi am Ende ungefährdet Salzburg24
Sprintsieger Diego Ulissi am Ende ungefährdet

Diego Ulissi hat am Mittwoch seine zweite Etappe beim diesjährigen Giro d'Italia gewonnen. Der 26-jährige Italiener setzte sich auf dem elften Teilstück von Modena über 227 Kilometer nach Asolo in einem Dreiersprint gegen den Gesamtführenden Bob Jungels aus Luxemburg und den Gesamtzweiten Andrey Amador aus Costa Rica durch.

Ulissi hatte vergangene Woche bereits das vierte Teilstück nach Praia a Mare für sich entschieden. 13 Sekunden hinter dem Spitzentrio folgte die erste Verfolgergruppe mit den Topfavoriten um Alejandro Valverde (ESP) und Vincenzo Nibali (ITA). Letzterer hat bereits alle drei großen Landesrundfahrten gewonnen (Vuelta 2010, Giro 2013, Tour de France 2014) und liegt auf dem fünften Gesamtrang.

Jungels führt nun 24 Sekunden vor Amador. Das Duo vergrößerte seine Vorsprünge auf Valverde, Nibali und Co. auch aufgrund der Zeitbonifikationen. Valverde liegt als Dritter bereits 1:07 Minuten zurück. Bester Österreicher ist weiterhin der Steirer Georg Preidler, der am Mittwoch wie Landsmann Stefan Denifl 2:45 Minuten auf die Spitze verlor.

In der Gesamtwertung liegt Preidler mit etwas mehr als 20 Minuten Rückstand auf Rang 30. Seinen Kapitän im Team Giant ist der 26-Jährige aber los. Prolog-Sieger Tom Dumoulin musste im Verlauf der elften Etappe aussteigen. Der Niederländer, der in der ersten Woche an sechs von sieben Tagen das Rosa Trikot des Spitzenreiters getragen hatte, klagte über wundgesessene Stellen am Gesäß.

Bereits am Dienstag hatte mit dem Spanier Mikel Landa ein weiterer Anwärter auf einen Spitzenplatz im Gesamtklassement krankheitsbedingt aufgegeben. Die zwölfte Etappe führt am Donnerstag über 182 km von Noale nach Bibione.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.09.2021 um 01:27 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/zweiter-giro-etappensieg-fuer-ulissi-jungels-weiter-leader-52137856

Kommentare

Mehr zum Thema