Jetzt Live
Startseite Sportwelt
Sportwelt

Zwischenfall bei Paris-Viertelfinale Tsonga gegen Nishikori

Der verletzte Zuschauer hatte Glück im Unglück Salzburg24
Der verletzte Zuschauer hatte Glück im Unglück

Bei den Tennis-French-Open ist das Viertelfinale zwischen dem Japaner Kei Nishikori und Lokalmatador Jo-Wilfried Tsonga am Dienstag für kurze Zeit unterbrochen worden. Wegen des starken Windes hatte sich auf dem Centre Court Philipp Chatrier ein Teil der Verkleidung an der Video-Leinwand gelöst und war in die Zuschauerränge gestürzt. Schwerer verletzt wurde offenbar niemand.

Ein älterer Mann wurde von Sanitätern mit einer Handverletzung aus dem Stadion geführt, winkte dabei aber lächelnd in die Menge. Laut Angaben des französischen Verbandes gab es zudem zwei weitere Leichtverletzte. Die Plätze direkt unter der Video-Leinwand wurden evakuiert, mehreren Fans wurden andere Sitze zugeteilt. Die beim Stand von 6:1,5:2 für Tsonga unterbrochene Partie konnte nach einer mehr als halbstündigen Pause fortgesetzt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 02:29 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportwelt/zwischenfall-bei-paris-viertelfinale-tsonga-gegen-nishikori-47362321

Kommentare

Mehr zum Thema