Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Stefan Pokorny bei Swiss Open um Sieg geprellt

Stefan Pokorny (li.) musste im Finale eine bittere Niederlage einstecken. Krug/ Archiv
Stefan Pokorny (li.) musste im Finale eine bittere Niederlage einstecken.

Tolles Ergebnis für die Salzburger Karateka bei den Swiss Open. Mit 2x Gold, 3x Silber und 1x Bronze konnte die Heimreise abgetreten werden.

Vor allem Stefan Pokorny's Silberne glänzt golden. Nach einem 6:2 in Runde 1 gegen den italienischen Vize-Weltmeister der Gewichtsklasse bis 60 kg, Giuliani Michele, folgten zwei klare zu Null Siege in den weiteren Vorrunden.

Um Sieg geprellt

In einem tollen Finalkampf musste sich der Salzburger Heeressportler dem Italiener Iovine Gianluca 5:6 geschlagen geben. So wurden dem Italiener zwei Treffer zum Körper (1 Punkt) und ein Beintreffer zum Kopf (3 Punkte) gegeben, während ein klarer Drei-Punkte Treffer von Pokorny kurz vor Kampfende nicht gewertet wurde.

Wäre in diesem Finale die Leistung der Kampfrichter dem Niveau der Sportler entsprechend Hand in Hand gegangen, hieße der Sieger in der Kategorie Kumite male -67 kg Stefan Pokorny.

Zwei Mal Gold

Gold holten sich Darko Vidovic in der Kategorie U18 +76kg und Lora Ziller in der Klasse U16 +54kg. Der Saalfeldner Vidovic besiegte im Finale den Italiener Claudio Berteli, während die aus Adnet stammende SSM Schülerin Ziller ihre Schweizer Kontrahentin Ramona Lauber mit 5:1 schlug.

Silber in der Kategorie Kumite female U16 -47kg ging an Lara Hinterseer aus Saalfelden und die Walserin SSM Schülerin Alexandra Korndon in der Kategorie U18 +59kg.

Platz drei ging noch an die Salzburgerin Julia Reiter in der Klasse U18 -48kg, ebenfalls SSM Schülerin und sowie Pokorny Schützling von BT Manfred Eppenschwandtner.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 10:09 auf https://www.salzburg24.at/sport/stefan-pokorny-bei-swiss-open-um-sieg-geprellt-44851333

Kommentare

Mehr zum Thema