Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

TVO weiterhin auf der Erfolgsspur

Die 2. Runde in der Landesliga der Damen stand für die Mannscharft des TV METHIS Oberndorf ganz unter dem Motto, den Schwung aus den ersten Spielen mitzunehmen. Dabei traf man auf deutlich stärkere Gegner als vor drei Wochen.

Gegen die ebenfalls sehr junge Truppe der SG Henndorf/Seekirchen gelang mit dem 3:1 Sieg ein Auftakt nach Maß. Das „Generationenduell“ gegen die bisher ebenfalls ungeschlagene Mannschaft von  Lepi/Moos ging zwar mit 0:3 verloren, was die Mädels aber in diesem Spiel zeigten, war echte Werbung für den Volleyballsport und die Enttäuschung über die Niederlage wurde schnell von der Freude über eine tolle Leistung überstrahlt.  Das erste Spiel stand unter besonderen Vorzeichen, kennen sich doch die Spielerinnen beider Mannschaften aus vielen gemeinsamen U15-Auftritten sehr gut. Diesen beiden Teams gehört sicher die Zukunft in Salzburg, wenn sie sich so weiter entwickeln. Dabei ließen die Oberndorferinnen aber von Anfang keinen Zweifel daran, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollen und waren während der gesamten Partie dominant. Eigentlich unglaublich, wie abgebrüht diese junge Truppe aufgetreten ist, auch nach dem Verlust des 3. Satzes, in dem Coach Christoph Slawik durch einen Wechselfehler für allgemeine Verwirrung gesorgt hat. Dieses Mißgeschick brachte die Mädels im 4. Satz allerdings nicht mehr aus der Ruhe und sie gewannen damit das 3. Spiel in Serie.

 TVO zeigte Nerven

Vor dem 2. Spiel war dann doch eine gewisse Nervosität zu merken, trafen doch die beiden bisher noch ungeschlagenen Teams von TVO und Lepi/Moos aufeinander. Diese konnten die Mädels auch erst in der 2. Hälfte des Startsatzes etwas mehr ablegen, den Rückstand aber nicht mehr ganz aufholen. Danach allerdings waren die „jungen Wilden“ in diesem Generationenduell – die Gegenerinnen waren gut doppelt so alt und verfügen damit natürlich auch über entsprechende Erfahrung - richtig heiß und konnten den Satz bis kurz vor dem Ende offen halten. Dabei wurde sehr variabel und konzentriert gespielt und um jeden Ball gekämpft. Letztendlich war dann aber die ausgezeichnete Verteidigungsleistung von Lepi/Moos ausschlaggebend, sodass auch der 2. Satz an die Gäste ging. Im dritten Satz dann spielten die jungen TVO-Damen den Gegner zeitweise wirklich an die Wand und lagen schnell mit 14:7 in Führung. Mit druckvollem Service, variablen Angriffen, erfolgreicher Blockarbeit und dem gemeinsamen Kampf um jeden Ball, konnte die Führung bis zum 23:22 gehalten werden und der mehr als verdiente Satzgewinn war in absoluter Reichweite. Die Hoffnung machte dann leider wieder die sprichwörtliche „Gummiwand“ zunichte, indem die Lepi/Mooser einfach jeden Ball erwischten und dann durch ihre langjährige Routine auch noch die entsprechenden Punkte zum Satz- und Spielbeginn machen konnten. Danach war die Enttäuschung bei den voll motivierten Oberndorferinnen natürlich riesengroß, denn mit dieser Leistung hätten sie wahrscheinlich gegen jeden anderen Gegner in der Landesliga gewonnen. Aber diese Chance bleibt ja bestehen und die TVO-Mädels „schwören jetzt schon Rache“!.

 TVO-Coach war zufrieden

„Von der Mannschaft kann man einfach nur begeistert sein. Auch wenn’s im Training manchen manchmal schwer fällt, sich zu überwinden, im Spiel gibt’s für alle nur vollen Einsatz“, so Coach Christoph Slawik. „Man sieht die Fortschritte von Spiel zu Spiel und der Ehrgeiz der eingeschworenen Truppe, gemeinsam was zu erreichen, ist ungebrochen. Ich bin auf jeden Fall unheinmlich begeistert von den Mädels und es spricht für sie, wenn sie nach einer Niederlage enttäuscht sind. Aber so, wie sie sich in diesem Spiel präsentiert haben, gehören sie absolut zu den Siegern und können auf ihre Leistung richtig stolz sein", so der TVO-Trainer.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 12:44 auf https://www.salzburg24.at/sport/tvo-weiterhin-auf-der-erfolgsspur-59283190

Kommentare

Mehr zum Thema