Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

UHC Salzburg beim Absteiger nur Aussenseiter

In der Oberösterreichischen Handball-Landesliga wartet am Samstag die schwierigste Auswärtshürde des Grunddurchgangs auf den UHC Salzburg.

Salzburg trifft auf den Bundesliga-Absteiger. Edelweiß Linz kann vor allem in der Abwehr auf ein schier unüberwindbares Bollwerk vertrauen – so führten die Linzer in ihrer Auftaktpartie gegen den SK Traun 2 nach 45 Minuten mit 20:8 (!), ehe sie zwei Gänge zurück schalteten und die Partie am Ende immer noch deutlich mit 24:17 gewannen.

UHC Salzburg ist gefordert

Auch im ersten Aufeinandertreffen zwischen dem UHC und den Linzern, das die Edelweiß-Truppe Ende August im Rahmen des oberösterreichischen Landescups mit 13:12 (4:3) gewinnen konnte, dominierten in beiden Teams die Abwehrreihen. Nur drei Tore gelangen den Salzburger Angreifern vor einem Monat in den ersten 20 Minuten. Da wiegt es umso schwerer, dass beim UHC am Samstag mit dem beruflich verhinderten Mark Feichtinger ein Fixpunkt in der Kreativabteilung fehlt. Auch die in Eferding erlittene Handverletzung von Youngster Flo Schneider ist wie befürchtet noch nicht auskuriert. Trotz des knappen 12:13 im Cup wäre somit ein UHC-Sieg in Linz eher in die Kategorie „Sensation“ einzureihen. Oberösterreichische Landesliga, Gruppe A, Samstag, 24. September, 18.00 Uhr Linz: Edelweiß Linz 1 - UHC Salzburg
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.07.2019 um 08:22 auf https://www.salzburg24.at/sport/uhc-salzburg-beim-absteiger-nur-aussenseiter-59270476

Kommentare

Mehr zum Thema