Jetzt Live
Startseite Sport
"Wings for Life" World Run

Salzburger läuft per "Slalom" in Weltspitze

50-jähriger Bergheimer belegt Top-Platzierung

Der "Wings for Life" World Run ging am Sonntag auch in Zeiten der Corona-Krise über die Bühne. Weltweit liefen 77.103 Menschen aus 171 Nationen in 104 Ländern für den guten Zweck. Auch in der Mozartstadt nahmen zahlreiche Läufer am virtuellen Rennen gegen das Catcher-Car per App teil. Der 50-jährige Daniel Steinlechner aus Bergheim (Flachgau) sicherte sich nach einem "Slalom-Lauf" den ersten Platz im Salzburg-Ranking.

Salzburg

Knapp ein Drittel (exakt 27.046 Teilnehmer) der Teilnehmer gingen in Österreich an den Start.

2,8 Millionen Euro bei "Wings for Life" World Run gespendet

Insgesamt kamen Spenden in der Höhe von 2,8 Millionen Euro zusammen, wie die Organisatoren des Charity-Events verlauteten. Die werden für die weltweite Forschungsarbeit auf der Suche nach einer Heilung von Rückenmarksverletzungen verwendet. In Österreich waren wieder zahlreiche prominente Sportler mit dabei, teilweise schoben sie im Rollstuhl sitzende frühere Sportskollegen. Ex-Skispringer Lukas Müller, dessen Team "Morgenstern-Müller" im Gesamtklassement den dritten Platz belegte, absolvierte ohne fremde Hilfe rund um die Red-Bull-Arena 8,96 Kilometer.

Thank you from the bottom of our hearts!

A huge emotional THANK YOU from Wings for Life CEO Anita Gerhardter! Even though the Wings for Life World Run couldn’t be held as usual this year, we want to say thank you from the bottom of our hearts to all the 77,103 registered App Runners, fundraisers and at-home supporters. Together we managed to raise €2,8 million for spinal cord research! You are an awesome community! Thanks to your help we will find a cure for spinal cord injury. See you next year!

Gepostet von Wings for Life World Run am Sonntag, 3. Mai 2020

"Das Wichtigste beim Wings for Life World Run ist nicht, dass man 20, 30 oder gar 50 Kilometer schafft. Es geht in erster Linie ums Dabeisein. Hier lebt der olympische Gedanke neu auf. Und ganz nebenbei ist das alles für einen guten Zweck", erklärte Müller im Gespräch mit SALZBURG24.

Bester Salzburger Läufer kommt aus Bergheim

In der Österreich-Wertung schnappte sich Lukas Oberhauser mit 57,18 Kilometer den ersten Rang. Den Titel "bester Salzburger" darf Daniel Steinlechner mit 53,82 Kilometern für sich beanspruchen. Der 50-Jährige lief im internationalen Ranking auf Platz 25. "Ich bin richtig stolz auf die Leistung. Da dieses typische Wettkampf-Feeling komplett abging, war es mit der Motivation so eine Sache. Ich tat mir zwar viel schwerer, konnte allerdings meine Vorjahresdistanz nachmal toppen", erklärte Steinlechner im Gespräch mit S24.

Der Bergheimer, den von einem Freund per Fahrrad begleitet wurde, spulte eine 6-Kilometer-Salzachrunde zwischen Wilhelm-Kaufmann-Steg und Karolinenbrücke ab und belegte in seiner Altersklasse den ersten Rang. "Teilweise war es ein Slalom-Lauf, da sehr viele Läufer und Radfahrer den perfekten Tag zum Rausgehen nützten."

Österreichische Sportgrößen laufen für guten Zweck

Ex-Ski-Ass Marcel Hirscher war mit neuem Haarschnitt auf den heimischen Bergen unterwegs. Tennis-Star Dominic Thiem, Snowboarderin Anna Gasser oder die Ex-Skispringer Thomas Morgenstern und Stefan Kraft waren unter jenen, die für den guten Zweck liefen. Nach der Absage des Laufs in Wien wegen der Coronavirus-Pandemie war dank einer App jeder individuell unterwegs.

Run for those who can‘t 2020 ????????‍♂️????????‍???? Wings for Life World Run #trailrun #wflworldrun #89 #weareskiing #verleihtflügel #raiffeisen #audi

Gepostet von Marcel Hirscher am Sonntag, 3. Mai 2020

Brite sicherte sich mit 69,9 Kilometern Gesamtsieg

Anders als bei klassischen Laufveranstaltungen gibt es beim "Wings for Life" World Run kein Ziel. Vielmehr wird ein sogenanntes Catcher-Car losgeschickt, das sukzessive schneller wird. Wenn alle teilnehmenden Läufer bzw. Rollstuhlfahrer eingeholt sind, ist das Rennen vorbei. Gesamtsieger wurden der Brite Michael Taylor (69,9 Kilometer) und abermals die Russin Nina Sarina (54,2 km). In Österreich siegten Lukas Oberhauser (57,1 km) und Julia Mayer (41,6 km).

Wings for Life-World-Run SALZBURG24/Andonov
Beim "Wings for Life"-World-Run war in Salzburg entlang der Salzach viel los. Hier im Bild der Rifer (Tennengau) Lukas Gumpenberger.
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 29.05.2020 um 05:55 auf https://www.salzburg24.at/sport/wings-for-life-world-run-salzburger-daniel-steinlechner-laeuft-in-weltspitze-87100189

Kommentare

Mehr zum Thema