Jetzt Live
Startseite Wintersport
Ski Alpin

Saisonstart ohne Anna Veith

Der Ski-Saisonstart in Sölden wird wenig überraschend ohne ÖSV-Star Anna Veith über die Bühne gehen. Nach einem im vergangenen Jänner erlittenen, neuerlichen Kreuzbandriss muss sich die 30-jährige Salzburgerin erst an die Rennbelastung herantasten. Ein mögliches Karriereende stand zwischenzeitlich im Raum.

Salzburg

"Für mich war bis Mitte, Ende Mai nicht klar, ob ich weitermache", erklärte Veith im Gespräch mit SALZBURG24. Nach ihrer dritten schweren Knieverletzung seit 2015 habe die Entscheidungsfindung einem "extremen Wellental" geglichen. Ein Urlaub ohne Sport habe Gewissheit gebracht. "Ich habe gemerkt, wie sehr mir der Sport abgeht. Das war ein Punkt, der mir gezeigt hat, dass es sich zu kämpfen auszahlt."

Veith will zurück zur Weltspitze

Die zweifache Gesamt-Weltcupsiegerin gab sich am Freitag optimistisch, es auch an die Weltspitze zurück schaffen zu können. Von ihrem Idealbild ist sie, die bisher nur individuell trainiert hat, derzeit einige Schritte entfernt. "Aber ich bin immer wieder überrascht, wie schnell die Schritte kommen. Das Knie hat sich an steigende Belastungen gewöhnt und nicht reagiert."

Erneut mühsame Comeback-Arbeit zu verrichten, falle nicht immer leicht. "Aber die Motivation ist mir heuer viel leichter gefallen, als die Jahre zuvor. Weil ich gemerkt habe, dass die Fortschritte viel schneller da sind. Weil die Verletzung von denen, die ich hatte, die leichteste ist", sagte Veith. Anders als zuvor war dieses Mal "nur" das Kreuzband betroffen. Für ein Comeback auf dem so schwierigen Gletscherhang von Sölden (Rennen: 26. Oktober) ist es deutlich zu früh. Veith wird dennoch nach Sölden reisen, um Medientermine ihres Skiausrüsters zu absolvieren und das ein oder andere Training zu absolvieren.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.10.2019 um 01:07 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/anna-veith-verzichtet-auf-saisonstart-karriereende-stand-im-raum-77544118

Kommentare

Mehr zum Thema