Jetzt Live
Startseite Wintersport
Eishockey

Eis-Bullen unterliegen Vienna Capitals

Salzburg kassiert zweite Pleite

Die Vienna Capitals haben ihre gute Form in der ICE-Eishockeyliga am Sonntag im Schlager gegen Salzburg unter Beweis gestellt. Zuhause feierte der Tabellenführer in einer insgesamt spannenden Partie einen 4:1-(2:0,0:0,2:1)-Erfolg und liegt nun zwei Punkte vor Graz bzw. vier vor Salzburg, das aber ein Match weniger absolviert hat. "Mir hat unser Spiel in allen Punkten gefallen", jubelte Caps-Coach Dave Cameron. Zwei Sonntags-Partien waren zuvor wegen Corona abgesagt worden.

Die Wiener führten dank Sascha Bauer (1.) und Kapitän Mario Fischer (18.) nach dem ersten Drittel 2:0 und bauten den Vorsprung zu Beginn des Schlussdrittels durch Colin Campbell (42.) auf 3:0 aus. Die Würfel waren trotz eines postwendenden Tors von Peter Hochkofler (42.) und viel Druck durch die im Abschluss etwas unglücklichen "Bullen" gefallen, Nikolaus Hartl machte mit einem Empty-Net-Treffer wenige Sekunden vor Schluss alles klar.

"Einzig unser Agieren in der vierminütigen Überzahl im zweiten Drittel hätte besser sein können. Da sind meine Spieler ein wenig zu schlampig aufgetreten und haben es verabsäumt, Momentum zu generieren", meinte Cameron. Sein Pendant bei Salzburg, Matt McIlvane, sah nach der zweiten Niederlage en suite immerhin eine Steigerung im Vergleich zum 1:4 am Freitag gegen Innsbruck. "Leider haben wir die Möglichkeiten aus den Breakaways und den Überzahlspielen nicht nutzen können", sagte er.

Salzburg mit KAC punktgleich

Punktegleich mit Salzburg (bei einem Spiel mehr) ist der KAC Vierter, am Sonntag holten die "Rotjacken" mit einem 2:1 (1:0,0:1,1:0) gegen Innsbruck den zweiten Heimsieg en suite. Entscheidend dabei war der Treffer von Dennis Sticha in der 48. Minute. Im dritten Sonntagsspiel setzte sich Fehervar zuhause gegen Bozen mit 5:4 (3:0,2:3,0:1) durch.

Zuvor hatten zwei für Sonntag angesetzte Spiele wegen positiver Corona-Tests verschoben werden müssen. Dornbirn gegen VSV - beide Teams sind laut Liga betroffen - und Graz99ers gegen Bratislava Capitals, wo bei den 99ers laut Club "mehrere Spieler" positiv getestet wurden. In der noch jungen Saison waren zuvor bereits zwei Spiele des HCB Südtirol und eine Partie von Bratislava wegen positiver Corona-Tests verschoben worden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 25.11.2020 um 10:09 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/capitals-lassen-salzburg-bei-41-keine-chance-94405363

Kommentare

Mehr zum Thema