Jetzt Live
Startseite Wintersport
Coronavirus-Gefahr

Ski-Rennen der Herren in China vor Absage

Saalbach-Hinterglemm könnte Alternative sein

Matthias Mayer APA/GEORG HOCHMUTH
Für die ÖSV-Herren hätte es nach China gehen sollen. (ARCHIVBILD)

Die für 15./16. Februar geplant gewesenen China-Rennen der alpinen Ski-Herren auf den Olympia-Strecken 2022 in Yanqing stehen vor der Absage. Innerhalb des Ski-Weltverbandes (FIS) wird das Risiko durch das in China grassierende Coronavirus mittlerweile doch als zu hoch bewertet. Salzburg könnte als Alternative einspringen.

Saalbach-Hinterglemm

Aus ÖSV-Kreisen war zu vernehmen, dass Saalbach-Hinterglemm als Ersatzort für den Super-G und die Abfahrt bereitstünde. Der mögliche Schauplatz der WM 2025 im Salzburger Pinzgau trägt am 5. und 6. Februar schon zwei Europacup-Abfahrten aus.

Noch ein Rennen für Saalbach-Hinterglemm?

Andere Orte, die für eine Übernahme der Rennen infrage kommen würden, seien in diesem Zeitfenster schwer zu finden, hieß es am Dienstag. Die offizielle Entscheidung der FIS solle spätestens am Mittwoch stehen und werde dann umgehend kommuniziert, teilte eine Sprecherin der APA - Austria Presse Agentur mit. Nach dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus und den sich häufenden Todesfällen sind in den vergangenen Tagen bereits einige Sportveranstaltungen abgesagt worden, die in China stattfinden hätten sollen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.11.2021 um 03:20 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/coronavirus-ski-rennen-der-herren-in-china-vor-absage-82645864

Kommentare

Mehr zum Thema