Jetzt Live
Startseite Wintersport
Wintersport

EBEL: Eishockey-Bullen räumen in Laibach ab

EBEL-Tabellenführer EC Red Bull Salzburg hat mit einem 4:2 in Ljubljana seinen elften Sieg in Folge prolongiert.

Der VSV besiegte die Black Wings Linz zuhause 7:3. Mit dem vierten Sieg in Folge überholten die Villacher die drittplatzierten Oberösterreicher und die dahinter gelegenen Vienna Capitals, die Znojmo vor Heimpublikum 2:3 unterlagen. Graz verlor in Szekesfehervar 1:3. Der KAC verlor in Bozen 1:2.

Salzburg lange  in Rückstand

Salzburg musste in Laibach lange einem Rückstand nachlaufen, nachdem die Slowenen in der 9. Minute getroffen hatten. Motzko drehte die Partie zunächst mit zwei Toren im Mitteldrittel für Salzburg. Die Führung währte aber nicht lange, Koblar glich im Schlussabschnitt wieder aus. Ein Doppelschlag von Fahey (48.) und Welser (49.) sorgte dann doch noch für den Favoritensieg.

VSV siegt

Der VSV startete gegen die ersatzgeschwächten Linzer mit einem Doppelschlag von Topscorer Hughes und Petrik in der 7. Minute furios. Kurz nach Ablauf der ersten Zweiminutenstrafe des Spiels bekamen die Kärntner aber das 1:2 durch Baumgartner. Im ersten eigenen Powerplay stellte Altmann (20.) den Zweitorevorsprung aber noch im ersten Drittel wieder her.

Nach Wiederbeginn erhöhten Platzer (23.) und abermals Altmann (27.) auf 5:1. Treffer von Dorion (36./SH) und Lebler (37.) brachten dann noch einmal etwas Spannung. Mehr als das dritte Tor gelang den anstürmenden Black Wings aber nicht mehr. In der Schlussminute kassierten sie sogar noch zwei weitere Gegentreffer. Linz bezog nach vier Siegen wieder eine Niederlage.

KAC verliert gegen Südtirol

In Wien brachte Fraser die dominanten Caps in Minute elf im Powerplay verdient in Führung. Danach ließen die Wiener aber die nötige Effizienz vermissen und fingen sich zudem drei Gegentore ein. Rotter (45.) sorgte zwar noch für den Anschlusstreffer, weitere Capitals-Tore verhinderte aber der überragende Znojmo-Schlussmann Hovi.

Die Graz 99ers schafften in Ungarn nach einem Gegentor durch Lefebvre (16.) zunächst noch den Ausgleich. Fehervar schlug aber schnell zurück. Beim 2:1 blieb es bis zur Schlussminute, in der die Gastgeber noch einen Empty-Net-Treffer schossen und so zum ersten Sieg nach fünf Niederlagen kamen.

Nach dem 2:3 gegen Salzburg am Freitag musste sich Titelverteidiger KAC am Sonntag auch gegen den Tabellenzweiten HCB Südtirol knapp geschlagen geben. Die achtplatzierten Klagenfurter verloren in Bozen 1:2. Ein frühes Tor von Schofield (3.) und ein weiteres von Esposito (17.) im Mitteldrittel reichten dem Liganeuling zum Sieg über den Meister, dem durch Lundmark (39./PP) nur der Anschlusstreffer gelang. (APA)

Aufgerufen am 18.03.2019 um 05:31 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/ebel-eishockey-bullen-raeumen-in-laibach-ab-44320009

Kommentare

Mehr zum Thema