Jetzt Live
Startseite Wintersport
Runde im Überblick

Eis-Bullen kassieren erste Niederlage

Salzburger fangen sich vier Gegentore

In der ICE Hockey League haben am Freitag die letzten zwei Teams ihre weiße Weste verloren. Red Bull Salzburg unterlag nach vier Siegen bei den Innsbrucker Haien mit 1:4 und HCB Südtirol verlor den Schlager gegen die Graz99ers, den neuen Spitzenreiter, mit 2:3 nach Verlängerung. Die Vienna Capitals siegten in Dornbirn mit 4:0. Die Black Wings Linz (2:5 gegen Bratislava) und der VSV (3:5 gegen Fehervar) kassierten Heimniederlagen.

Ausgerechnet gegen den Tabellenführer fanden die Innsbrucker nach vier Niederlagen auf die Siegerstraße zurück. Die Eis-Bullen fanden auf das 0:1 durch Samuel Herr (8.) noch die richtige Antwort. Alexander Rauchenwald glich im Powerplay aus (13.). Doch ein Doppelschlag durch Dean Braden (26., 33.) brachte eine Vorentscheidung und Daniel Ciampini setzte in Überzahl den Schlusspunkt (49.) für die stark aufspielenden Tiroler.

Eishockey: Salzburg gegen Innsbruck Red Bull / GEPA
Gegen Innsbruck kassierte Salzburg die erste Saisonniederlage.

Die Südtiroler mussten nach drei Siegen erstmals als Verlierer vom Eis. Sie wurden zunächst mit zwei Treffern in Überzahl (zum 1:0 und 2:2) ihrem Ruf als bestes Team der Liga im Powerplay gerechnet. Doch am Ende jubelten die Grazer, die durch Oliver Setzinger nach 28 Sekunden der Overtime zu ihrem vierten Erfolg in Serie kamen. Sie haben nach sieben Spielen einen Punkt mehr auf dem Konto als die Vienna Capitals (6 Spiele) und zwei Zähler mehr als Salzburg (5 Spiele).

Caps siegen vor Salzburg-Duell

Die Wiener gaben sich im "Ländle" keine Blöße. Nach einem Blitzstart - Ty Loney traf nach nur zwölf Sekunden - folgte das 2:0 durch Patrik Kittinger und auch im Mittelabschnitt fanden die Gastgeber kein Mittel, die dritte Heimniederlage abzuwenden. Erneut Loney (29.) und Ali Wukovits (34.) sorgten mit ihren Treffern für einen klaren Erfolg der Caps. Sie zogen damit an Salzburg vorbei, ehe es am Sonntag in Wien zum Duell kommt.

Linz ging durch Andreas Kristler im Powerplay in Führung (13.). Doch in der Folge scorte der Liga-Neuling aus Bratislava und feierte mit 5:2 (Stefan Gaffal traf im Finish für die Black Wings/59./PP) im vierten Match den ersten Sieg nach regulärer Spielzeit. Damit gaben die Slowaken die rote Laterne an den VSV ab. Die Villacher verloren trotz dreimaliger Führung auch ihr drittes Heimspiel. Das Schlussdrittel ging mit 2:0 an Fehervar.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.10.2020 um 06:27 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/ec-red-bull-salzburg-kassiert-erste-saisonniederlage-94329319

Kommentare

Mehr zum Thema