Jetzt Live
Startseite Wintersport
Nach Zwei-Tore-Rückstand

Eis-Bullen drehen Spiel in Dornbirn

Salzburger feiern Auswärtssieg

Eishockey, Salzburg, Dornbirn, Red Bull / GEPA
Nach einem Rückstand gewannen die Eis-Bullen in Dornbirn.

Die Vienna Capitals, Red Bull Salzburg und die Graz99ers haben am Dienstag in der 33. Runde der ICE-Eishockeyliga jeweils knappe 3:2-Auswärtssiege gefeiert. Die Wiener, die damit den dritten Tabellenrang festigten, besiegten die Black Wings aus Linz, die Salzburger wandelten ein 0:2 in Dornbirn ebenfalls zum 3:2 und die 99ers fügten dem Villacher SV die nächste knappe Niederlage zu. Fehervar war in Bratislava 5:2 erfolgreich, Spitzenreiter Bozen gewann gegen Innsbruck 2:0.

Die Capitals feierten einen letztlich nicht ganz so sicheren Sieg wie erwartet bei den Black Wings 1992 in Linz. Tore durch Mario Fischer (17.) sowie nach einem Doppelschlag durch Ty Loney (28.) und Julian Großlercher (29.) sorgten für einen komfortablen Vorsprung beim Schlusslicht. Oskar Bartulis verkürzte in der 42. Minute auf 1:3. Nach einer guten Phase der Wiener hätte Bartulis fast auch den Anschlusstreffer erzielt, doch er traf in der 53. Minuten nur die Querlatte. Doch Stefan Freunschlag machte das Match noch spannend und traf in der 56. zum 2:3. Den fünften Sieg der Wiener en suite konnten die Oberösterreicher aber nicht mehr verhindern.

Salzburger machen kurzen Prozess

Auch das Duell um den fünften Tabellenplatz zwischen den Dornbirn Bulldogs und dem EC Red Bull Salzburg verlief ausgeglichen. Allerdings steuerten die Vorarlberger zunächst auf der Siegesstraße: Treffer durch Matthew Mackenzie (18.) und Kevin Macierzynski (25.) brachten die Dornbirner 2:0 in Front, doch John Hughes im Powerplay in der 27. Minute und Thomas Raffl ebenfalls im Überzahlspiel kurz vor Ende des zweiten Spielabschnitt sorgten für ein 2:2 vor dem Schlussdrittel. In Unterzahl sorgte Justin Schütz in der 56. Minute dann für die erstmalige Führung der Eis-Bullen. Es sollte der Goldtreffer für die Salzburger, die nun drei Zähler vor Dornbirn liegen, werden.

Zweiter Auswärtssieg der Red Bulls nacheinander und auch der musste wieder hart erarbeitet werden. Aber es war ein...

Gepostet von EC Red Bull Salzburg am Dienstag, 5. Januar 2021

Im Duell der Nachzügler Villacher SV gegen Graz 99ers mussten die Kärntner die nächste knappe Niederlage einstecken. Zuletzt hatte der VSV das Kärntner Derby gegen den am Dienstag spielfreien KAC 3:4 verloren. Dem Führungstreffer der Hausherren durch Chris Collins (3.) folgte postwendend der Ausgleich durch Ex-VSV-Mann Adis Alagic per Shorthander. In der 25. Minute gingen die Grazer durch Johan Porsberger in Führung, doch acht Minuten später stellte Sahir Gill das 2:2 für die Villacher her. Ken Ograjensek brachte die Steirer in der 46. Minute neuerlich in Front. Während den Grazern die Revanche für die Heimniederlage gelang, mussten sich die Villacher viele nicht verwertete Chancen vorwerfen.

Die zweitplatzierte ungarische Mannschaft Fehervar gab sich bei den Bratislava Capitals keine Blöße und siegte mit 5:2. Tabellenleader HCB Südtirol gab sich im Spätmatch gegen die "Haie" aus Innsbruck letztlich keine Blöße. Im Kampf gegen den Achten setzten die Bozener ihre tolle Heimserie fort und die Innsbrucker kassierten im Gegenzug ihre siebente Niederlage in Folge. Treffer durch Simon Pitschieler (3.) und Dennis Robertson (23.) fielen für die Hausherren, deren Sieg wesentlich höher hätte ausfallen können.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.10.2021 um 08:41 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/eis-bullen-drehen-spiel-in-dornbirn-97958959

Kommentare

Mehr zum Thema