Jetzt Live
Startseite Wintersport
Play-offs

Salzburg gleicht Serie gegen Fehervar aus

Der EC Red Bull Salzburg rang am Freitag in der heimischen Eisarena Fehervar mit 3:2 in der Verlängerung nieder und stellte damit in der Best-of-Seven-Serie auf 1:1. Vor 2.780 Zuschauern gingen die Salzburger zunächst in Führung, gerieten im zweiten Drittel in Rückstand und glichen erst in der 59. Minute zum 2:2 aus, ehe Ryan Duncan in der 63. Minute das Goldtor zum 3:2-Heimsieg gelang.

Head Coach Andreas Brucker sagte nach dem Spiel: “Wir haben gut begonnen und die Führung geholt, uns dann aber mit Strafen aus dem Tritt und in Rückstand gebracht. Aber die Mannschaft hat sich mit viel Moral zurückgekämpft und verdient den Ausgleich erzielt. In der Verlängerung haben wir dann noch einen draufgesetzt und mit dem ersten Sieg im Viertelfinale auch in der Serie ausgeglichen. Jetzt wollen wir so auch in Ungarn spielen und unsere Chancen noch besser nutzen.“

KAC gewinnt längstes Spiel der EBEL-Geschichte

Ebenfalls in die Verlängerung musste der KAC gegen Bozen. Die Klagenfurter mussten dafür aber in der längsten Overtime der EBEL-Geschichte an ihre Grenzen gehen. Zwei Tage nach dem 5:4 in der ersten Verlängerung gegen HCB Südtirol gelang der 4:3-Erfolg am Freitag erst in der vierten Overtime nach Mitternacht. Bischofberger bezwang Goalie Smith in der 121. Minute (120:51). Das zuvor längste EBEL-Match war zwischen dem VSV und Salzburg am 13. März 2015 nach 111:39 Minuten zum 1:2 entschieden worden.

Die Klagenfurter führten 1:0 (4.) und 3:2 (40.), mussten aber 15 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels den Ausgleich hinnehmen. Der dritte Abschnitt verlief ebenso wie die folgenden drei jeweils 20-minütigen Verlängerungen torlos. Der KAC führt in der Serie mit 2:0.

(APA/S24)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 18.11.2019 um 06:20 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/eishockey-salzburg-gleicht-serie-gegen-fehervar-aus-67337161

Kommentare

Mehr zum Thema