Jetzt Live
Startseite Wintersport
Heim-WM

Erste Entscheidung ohne Österreicher

Sämtliche ÖSV-Athleten schieden aus
Im Langlauf-Sprint gibt es keine Medaillen für den ÖSV.

Die ersten Medaillenentscheidungen bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld gehen ohne österreichische Beteiligung über die Bühne. Nach Lisa Unterweger verpassten am Donnerstag auch die vier ÖSV-Herren Dominik Baldauf (45.), Luis Stadlober (50.), Tobias Habenicht (58.) und Benjamin Moser (59.) die Qualifikation für die Finalläufe im Langlauf-Sprint am Nachmittag.

Österreichs größte Sprint-Hoffnung Baldauf hatte zuletzt mit einer Verkühlung zu kämpfen. Dem 26-jährigen Vorarlberger fehlten nach 1,6 km am Ende 2,77 Sekunden auf die Top 30, die ins Viertelfinale einzogen. Schnellste der Qualifikation waren der Russe Sergej Ustjugow und der Schwede Viktor Thorn in jeweils 2:55,58 Sekunden. Baldauf verlor 10,07 Sekunden auf das Spitzenduo.

Österreicher verpassen Finallauf

Die Steirerin Lisa Unterweger hat im ersten Bewerb der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld die Teilnahme an der Finalphase verpasst. Die 24-Jährige lief in der Qualifikation für den Langlauf-Sprint der Damen am Donnerstag auf Platz 44. Das Viertelfinale der besten 30 verfehlte Unterweger, die einzige ÖSV-Teilnehmerin, um 2,77 Sekunden.

(APA)

Aufgerufen am 26.03.2019 um 12:48 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/erste-entscheidung-ohne-oesterreicher-66099178

Kommentare

Mehr zum Thema