Jetzt Live
Startseite Wintersport
Halbnackt über Ziellinie

Flitzerin sorgt in Schladming für Verwirrung

Tribut für Kobe Bryant bei Nachtslalom

Flitzerin Schladming APA/ERWIN SCHERIAU
Die Flitzerin hielt ein "Kobe Bryant"-Plakat in die Höhe.

Eine Flitzerin hat beim Nachtslalom in Schladming Dienstagabend für kurze Verwirrung gesorgt. Die Frau hat dabei die Zeitnehmung ausgelöst. Der Italiener Alex Vinatzer wähnte sich kurz in Führung.

Im Finish des Nightrace kam es zu unerwarteten Szenen. Eine Flitzerin lief mit einem Transparent („RIP Kobe“) über die Ziellinie. Sie erinnerte an die kürzlich verstorbene US-Basketball-Legende Kobe Bryant. Der Ex-NBA-Star war am Wochenende bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen. Die Frau löste dabei die Zeitnehmung von Vinatzer vorzeitig aus. Kurzzeitig schien er in Führung. Nach wenigen Augenblicken konnte die Verwirrung aufgelöst werden.

Bekannte Flitzerin bei Nightrace

Der Italiener war nicht als Erster im Ziel, sondern im zweiten Durchgang zwischenzeitlich Dritter. Am Ende wurde er Sechster. Bei der jungen Blondine soll es sich übrigens um keine Unbekannte handeln. Die Flitzerin hört auf den Namen Kinsey Wolanski und ist eine Altbekannte. Bereits im Vorjahr beim Champions-League-Finale sorgte die US-Amerikanerin für Schlagzeilen.

Schneebälle auf Kristoffersen in Schladming

Es ist nicht die erste ungewöhnliche Aktion beim Nightrace. In Schladming kam es bereits vor zwei Jahren bei der Fahrt des heutigen Siegers Henrik Kristoffersen zu einem Schneeball-Eklat.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 12:59 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/flitzerin-sorgt-bei-nachtslalom-in-schladming-fuer-verwirrung-82675186

Kommentare

Mehr zum Thema