Jetzt Live
Startseite Wintersport
Wintersport

INL: Zeller Eisbären wollen Bregenzerwald ins Finale folgen

Milan Mazanec (re.) und seine Zeller Eisbären wollen unbedingt ins Finale der INL. Krugfoto
Milan Mazanec (re.) und seine Zeller Eisbären wollen unbedingt ins Finale der INL.

Nachdem Titelverteidiger EHC Bregenzerwald am Dienstagabend mit einem 5:0-Sieg gegen den HC Gröden den Einzug ins Finale der INL bereits geschafft hat, wollen die Zeller Eisbären am Mittwoch das österreichische Finale komplett machen.

Am Mittwochabend (20.30 Uhr) geht es für den HC Neumarkt und den EK Zell am See um Alles. In der Würtharena von Neumarkt wartet auf die Teams Spiel Nummer fünf, eine Favoritenrolle ist bei je einem Heim- und Auswärtssieg in dieser Serie nicht auszumachen. Zudem gilt es für beide Mannschaften neue Kräfte zu mobilisieren, da Spiel Nummer vier am Sonntag in eine längere Verlängerung ging.

"Haben es in der eigenen Hand"

Erst in der 75. Minute schoss Petr Vala die "Eisbären" zum 2:2-Ausgleich in der Serie. "Es war ein Hin und Her, vor allem in der Overtime. Wir wollten unbedingt ein Entscheidungsspiel erzwingen", sind die Salzburger froh, dass es zu einer fünften Begegnung in Neumarkt kommt. Nun gehen die Eisbären fokussiert in die entscheidende Partie: "Wir sind gut drauf und haben es in der eigenen Hand, das Finale zu erreichen", so GM Klaus Mitterer vor dem Spiel gegenüber Salzburg24. Headcoach Milan Mazanec stehen für das wichtige Spiel alle Spieler zur Verfügung. Mit Bregenzerwald als Finalgegner will man sich erst nach dem Spiel am Mittwochabend beschäftigen. "Unser Fokus liegt zu 100 Prozent auf dem Spiel gegen Neumarkt." 

 

Mittwoch, 26.03.2014
HC Neumarkt Riwega – EK Zell am See
Würtharena, 20:30 Uhr

SR: TBA, Rene STRASSER, TBA, Daniel MARENT
Best of Five: 2:2
Halbfinale: 2:1, 1:3, 5:2, 5:6 n.V.
Regular Season: 1:4, 2:4, 2:1, 4:5 n.V.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 04:45 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/inl-zeller-eisbaeren-wollen-bregenzerwald-ins-finale-folgen-45013531

Kommentare

Mehr zum Thema