Jetzt Live
Startseite Wintersport
Skifliegen

ÖSV-Schlappe in Planica

Kraft beendet Gesamt-Weltcup auf Platz 2

Kobayashi segelte auf 252 Meter
Kraft und Co. fliegen in Planica hinterher.

Ryoyu Kobayashi hat am Sonntag das Weltcup-Skifliegen in Planica zum Saisonausklang überlegen gewonnen. Der japanische Weltcup- und Vierschanzen-Tourneesieger, der im ersten Durchgang auf 252 m gesegelt war, sicherte sich mit 230,5 m im zweiten und 20,9 Punkte vor Domen Prevc (SLO) auch die kleine Kristallkugel für den Skiflug-Weltcup. Tages-Dritter wurde der Deutsche Markus Eisenbichler. Stefan Kraft beendete den Gesamt-Weltcup auf dem 2. Platz.

Bei den Österreichern, allen voran Stefan Kraft, war am Saisonende die Luft draußen. Kein Springer kam in die Top 15. Stefan Kraft war als 17. unmittelbar vor Michael Hayböck bester ÖSV-Springer. Daniel Huber (21.), Philipp Aschenwald (23.) und Manuel Fettner (30.) holten ebenfalls noch Punkte. Letzterer überlegt in den nächsten Wochen, ob er seine Karriere fortsetzt.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.08.2019 um 11:27 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/kobayashi-kratzte-am-weltrekord-und-fuehrt-im-skifliegen-67732444

Kommentare

Mehr zum Thema