Jetzt Live
Startseite Wintersport
Odermatt zaubert erneut

One-Man-Show bei RTL in Alta Badia

Feller bester Österreicher – Salzburger Siebenter

Kopie von Odermatt führt im zweiten RTL von Alta Badia Apa/Afp
Marco Odermatt siegt auch beim zweiten Riesentorlauf von Alta Badia.

Top-Favorit Marco Odermatt setzt sich am Montag im zweiten Riesentorlauf von Alta Badia durch. De Aliprandini wurde im Heimrennen Zweiter, der Deutsche Alexander Schmidt landet erstmals auf dem Podium. Manuel Feller macht mit einem Traum-Lauf zehn Plätze gut und landet auf Platz fünf. Der Salzburger Stefan Brennsteiner wurde Siebenter.

Marco Odermatt hat bei seinem Sieg im Riesentorlauf von Alta Badia die Konkurrenz deklassiert.

Odermatt siegt erneut

Der 24-jährige Schweizer gewann am Montag das zweite Rennen innerhalb von 24 Stunden gleich 1,01 Sekunden vor dem Italiener Luca de Aliprandini, Dritter wurde der Deutsche Alexander Schmid (+1,09). Bester Österreicher war als Fünfter erneut der Vortages-Dritte Manuel Feller, auf das Podest fehlten dem Tiroler 39 Hundertstel. Odermatt war auf der Gran Risa eine Klasse für sich. Der 24-Jährige holte sich seinen achten Weltcupsieg, den bereits vierten in dieser Saison. "Besser geht's derzeit nicht", freute der Weltcup-Gesamtführende aus der Schweiz.

Manuel Feller AP/Gabriele Facciotti
Manuel Feller wurde Dritter beim Riesentorlauf in Alta Badia.

Feller bei RTL in Alta Badia am Stockerl

Beim Riesentorlauf von Alta Badia (Italien) siegte der Norweger Henrik Kristoffersen vor Marco Odermatt (Schweiz). Auf den Rängen folgten die ÖSV-Läufer Manuel Feller und Patrick Feurstein.

Manuel Feller ASSOCIATED PRESS
Manuel Feller zauberte in Alta Badia einen hervorragenden zweiten Lauf in den Schnee.

Stefan Brennsteiner APA/AFP/Tiziana FABI
Stefan Brennsteiner rast beim RLT von Alta Badia zur Halbzeit auf den starken vierten Rang.

Top-Platz für Brennsteiner bei RTL-Halbzeit

Stefan Brennsteiner ist nach dem ersten Durchgang beim Riesentorlauf von Alta Badia in Lauerstellung. Der Salzburger ist nach Lauf eins Vierter und damit bester Österreicher und hat 0,93 Sekunden …

Feller rast auf Rang fünf

Manuel Feller war nach Lauf eins nur 15. gewesen, machte im Finale dank drittbester Laufzeit aber viel Boden gut. "Es ist mir ganz gut gelungen und ich habe etwas Wut im Bauch gehabt. Aber ich wusste, dass es nur mit Aggressivität auch nicht klappen kann“, erklärte der in Rif-Taxach (Tennengau) wohnhafte Feller in seiner ersten Stellungnahme gegenüber dem ORF.

Brennsteiner verliert etwas an Boden

Umgekehrt lief es bei Stefan Brennsteiner. Der Salzburger war nach dem ersten Durchgang als Vierter bester Österreicher gewesen, fiel dann aber auf Endrang sieben zurück. Die restlichen Österreicher finden sich außerhalb der Top-Ten wieder: Raphael Haaser landet auf Platz 16, Marco Schwarz auf Rang 19. Christian Borgnaes ist im ersten Durchgang ausgeschieden.

Gesamtwertung nach 12 Rennen

  1. Marco Odermatt (SUI)          633
  2. Matthias Mayer (AUT)          405
  3. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 329
  4. Henrik Kristoffersen (NOR)    287
  5. Vincent Kriechmayr (AUT)      277
(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:29 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/marco-odermatt-siegt-im-zweiten-rtl-in-alta-badia-114302302

Kommentare

Mehr zum Thema