Jetzt Live
Startseite Wintersport
Kein Beugen oder Heben

Hayböck macht nach Rücken-OP erste Fortschritte

Skisprung-Ass auf "einem guten Weg"

Michael Hayböck Facebook/Jump and Reach
Michael Hayböck ist drei Wochen nach OP wieder auf den Beinen und absolviert Spaziergänge entlang der Königsseeache in Rif.

Die Schmerzen bei Michael Hyböck waren vor drei Wochen noch so groß, dass sich das Skisprung-Ass unter das Messer legte. Nun hat der Wahl-Rifer (Hallein/Tennengau) nach seiner Bandscheiben-Operation wieder mit leichter Bewegung begonnen.

Spaziergänge und vorsichtiges Rumpftraining werden von intensiverer Physiotherapie begleitet, verlautete sein Management am Donnerstag.

Nach seiner Bandscheiben-OP und einer dreiwöchigen Ruhepause geht es für Michael Hayböck Schritt für Schritt voran.????...

Gepostet von JumpandReach am Donnerstag, 28. Oktober 2021

Hyböck darf sich nicht beugen und heben

Der 30-jährige Oberösterreicher will bald wieder ins Training einsteigen, hieß es drei Wochen vor dem Auftakt der Olympia-Saison. "Ich bin froh, dass ich nicht mehr so viel liegen muss und mich endlich wieder mehr bewegen darf", meinte Hayböck.

Er habe sich zuletzt in viel Geduld üben müssen. "Umso mehr freue ich mich jetzt auf die nächsten Schritte in der Reha und ab sofort auch über einen deutlich aktiveren Alltag. Natürlich muss ich nach wie vor bei jeder Bewegung auf einen geraden Rücken achten und beugen oder heben sind noch nicht erlaubt." Immer in Absprache mit seinem Arzt versuche er, die nächsten Entwicklungsschritte zu machen. "Und da bin ich auf einem guten Weg."

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.05.2022 um 03:23 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/michael-hayboeck-macht-nach-op-erste-fortschritte-111541714

Kommentare

Mehr zum Thema