Jetzt Live
Startseite Wintersport
Wintersport

NAHL-Playoff: Oilers Salzburg verlieren in letzter Minute

Der Kapfenberger Köfeler erzielte kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer. FMT-Pictures/T.A.
Der Kapfenberger Köfeler erzielte kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer.

In einem erneut hartumkämpften Playoffspiel haben die EC Oilers Salzburg zum zweiten Mal den kürzeren gezogen. Am Montagabend verloren die Salzburger gegen die Kapfenberg Bulls mit 2:3.

Das dritte Spiel der sehr ausgeglichenen Halbfinalserie zwischen den Salzburger Oilers und den Kapfenberger Bulls begann mit guten Chancen für beide Seiten, die jedoch ohne Torerfolg blieben. Beide Mannschaften konnten aufgrund von Verletzungen, Krankheiten und berufsbedingen Verhinderungen nicht auf den vollen Kader zurückgreifen.

Oilers gehen in Führung

Im zweiten Spielabschnitt gingen die Oilers in einem Überzahlspiel in Führung. Daraufhin erhöhten beide Mannschaften das Tempo, wobei die Salzburger nun etwas mehr Spielanteile für sich erkämpfen konnten. Gegen Ende des Drittels konnten die Kapfenberger jedoch kleine Unachtsamkeiten der Salzburger Abwehr ausnutzen und zwei Tore erzielen.

Spannung bis zum Schluss

Mit diesem knappen Rückstand entstand im letzten Spielbschnitt ein spannendes Hin und Her, in dem die Oilers nach längerer Druckphase zum 2 zu 2 ausgleichen konnten. Als schon alles mit einer Verlängerung rechnete, gelang den Bulls leider in der letzten Spielminute der Siegestreffer.

„Es war ein tolles und spannendes Spiel von beiden Teams, leider mit einem sehr unglücklichen Ende für uns", resümiert Oilers-Manager Andreas Ban. „Am Samstag (19:30, Eisarena Salzburg, Anm.) werden wir alles geben, diese Serie können wir gewinnen."

 

EC Oilers Salzburg – ece Bulls Kapfenberg: 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)
Tore EC Oilers Salzburg: Krenn, Reisinger
Tore ece Bulls Kapfenberg: Kügerl, Riegler, Köfeler

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 05:54 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/nahl-playoff-oilers-salzburg-verlieren-in-letzter-minute-44906086

Kommentare

Mehr zum Thema