Jetzt Live
Startseite Wintersport
Neujahrsspringen

Aschenwald in Garmisch Sechster

Dawid Kubacki mit Schanzenrekord

Die österreichischen Skispringer haben auch im zweiten Bewerb der Vierschanzentournee keinen Podestplatz geschafft. Philipp Aschenwald landete im Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen als bester ÖSV-Mann an der sechsten Stelle.

Seine Teamkollegen um den in Garmisch als 28. erneut abgestürzten Stefan Kraft kamen nicht ins Spitzenfeld. Den Sieg sicherte sich der polnische Tournee-Titelverteidiger Dawid Kubacki mit Schanzenrekord von 144 Metern im zweiten Durchgang.

Granerud führt Gesamtwertung an

In der Tournee-Gesamtwertung führt nun der zum Jahresauftakt zweitplatzierte Weltcup-Dominator Halvor Egner Granerud aus Norwegen vier Punkte vor Oberstdorf-Sieger Karl Geiger. Der Deutsche wurde am Neujahrstag Fünfter. Gesamtdritter ist Kamil Stoch vor seinem Landsmann Kubacki. Aschenwald liegt hinter dem Deutschen Markus Eisenbichler auch in der Tournee-Wertung an sechster Stelle, sein Rückstand auf einen Podestplatz ist allerdings schon beträchtlich.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 07:42 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/neujahrsspringen-aschenwald-vor-finale-fuenfter-97769932

Kommentare

Mehr zum Thema