Jetzt Live
Startseite Wintersport
Tour-Auftakt

ÖSV-Aktive scheiden in Sprint-Quali aus

Fehlstart ins neue Jahr

Stadlober blieb bei Tour-de-Ski-Auftakt unter ihren Möglichkeiten
Teresa Stadlober verzeichnete einen Fehlstart ins Neue Jahr.

Die fünf österreichischen Teilnehmer sind in den Sprintbewerben zum Auftakt der Tour de Ski allesamt in der Qualifikation ausgeschieden. Teresa Stadlober landete am Vormittag des Neujahrstages im Val Müstair in dem Skatingrennen unter 66 Teilnehmerinnen nur an der 56. Stelle, fast acht Sekunden hinter dem 30. Platz, der zum Aufstieg berechtigt hätte.

Auch für Lisa Unterweger (36.) sowie Mika Vermeulen (41.), Michael Föttinger (53.) und Philipp Leodolter (66.) kam das Aus.

Stadlober mit Rückstand von 22,15 Sekunden

Stadlober verzeichnete einen Fehlstart ins neue Jahr. Obwohl keine Spezialistin in dieser Disziplin, blieb die 27-Jährige mit einem Rückstand von 22,15 Sekunden auf die erstplatzierte Schwedin Maja Dahlqvist klar unter ihren Möglichkeiten. Nach der ersten Runde war sie nur 61. gewesen. Unterweger fehlten nach 1,4 Kilometern nur 1,5 Sekunden zum Einzug ins Viertelfinale, bei Halbdistanz hatte sie noch die 22. Zwischenzeit erreicht.

Vermeulen weiter hinter Platz 30

Vermeulen, der wie die zwei Frauen die gesamte Tour bestreiten soll, fehlten 3,35 Sekunden auf den 30. Platz. Föttinger, der zuletzt im Weltcup in Dresden mit der 12. Quali-Zeit und dem 18. Platz als Neuling überrascht hatte, war in der Schweiz mit 5,6 Sekunden wie auch ÖSV-Meister und Weltcup-Debütant Leodolter weit vom Weiterkommen entfernt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 23.10.2021 um 09:40 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/oesv-aktive-scheiden-bei-tour-auftakt-in-sprint-quali-aus-97761547

Kommentare

Mehr zum Thema