Jetzt Live
Startseite Wintersport
Schlussabschnitt verpatzt

Salzburg gibt Sieg aus der Hand

Eis-Bullen kommen gegen Innsbruck unter die Räder

symb_mcilvane, eishockey, Red Bull / GEPA
Salzburg bestreitet noch zwei Spiele im Grunddurchgang.

Nach einem verpatzten Schlussabschnitt hat sich Red Bull Salzburg am Mittwoch in einem Nachtragsspiel der 14. Runde der ICE Eishockeyliga gegen HC Innsbruck Haie noch 2:4 (0:0,2:0,0:4) geschlagen geben müssen.

Die Mozartstädter, in der Tabelle als Fünfter deutlich besser platziert, gingen nach einem torlosen ersten Abschnitt durch Treffer von Philipp Wimmer (27.) und Mario Huber (29./PP) mit einer 2:0-Führung in das letzte Drittel, in dem dann das Gästeteam gehörig aufdrehte.

Innsbruck schlägt Eis-Bullen

Den Torreigen eröffnete Jonathan Racine mit einem Powerplay-Treffer (44.), nur eine halbe Minute später netzte Kapitän Samuel Herr (45.) zum Ausgleich ein. Ein Doppelschlag kurz vor Schluss durch Daniel Ciampini mit seinem 22. Saisontreffer (58.) und Deven Sideroff vier Sekunden vor der Schlusssirene ins leere Tor besiegelten den Erfolg der Tiroler, die auf Tabellenplatz neun liegen.

Salzburg hatte wegen der bereits fixierten Teilnahme an der Pick Round ein paar Routiniers geschont und Akademie-Spieler zum Einsatz gebracht.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 02:02 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/salzburg-gibt-sieg-gegen-innsbruck-aus-der-hand-99332533

Kommentare

Mehr zum Thema