Jetzt Live
Startseite Wintersport
Sensationell

Doppelsieg für Kramer in Nischnij Tagil

Salzburger Skisprung-Talent in Topform

symb_Kramer, Marita kramer, Skispringen, APA/dpa/Philipp von Ditfurth
Die Salzburger Skispringerin Marita Kramer feiert in Nischnij Tagil einen Doppelsieg. (ARCHIV)

Die Salzburger Skispringerin Marita Kramer holt sich auch am Sonntag den Sieg im russischen Nischnij Tagil.

Die 19-jährige Salzburgerin holte ihren bereits fünften Saisonerfolg beziehungsweise insgesamt sechsten insgesamt. 

Kramer gewinnt vor Kriznar

Sie gewann 10,8 Punkte vor der nun wieder knapp Gesamt-Weltcupführenden Nika Kriznar (SLO) und der Japanerin Sara Takanashi (+13,1). Kriznar führt jetzt fünf Punkte vor Takanashi, Kramer verkürzte den Rückstand auf 91 Zähler. "Ich bin wirklich zufrieden. Ich wollte wieder auf dem Podium sein und ich will die Blue Bird Tour gewinnen", meinte Kramer im FIS-Interview. "Auch der Weltcup ist noch ein Thema und ich bin wirklich glücklich damit", freute sich Österreichs heißeste Anwärterin auf den Gesamtsieg. Im Vorjahr hatte Chiara Hölzl als Gesamtzweite diesen um 65 Zähler verpasst. "Es wird schwierig, aber ich kämpfe einfach weiter. Ich springe so gut ich kann und schauen wir, was rauskommt."

Salzburgerin steht Weltcup-Finale bevor

Damit ist vor dem Weltcup-Finale in Tschaikowski für Spannung gesorgt. Das aktuell beste Trio im Weltcup liefert sich einen Dreikampf um die große Kristallkugel, Kramer ist aber freilich vor den beiden letzten Einzelwettkämpfen in Russland nicht Topfavoritin. Auch ein Teambewerb steht noch auf dem Programm. Kramer führt nach zwei Siegen in der in Russland ausgetragenen "Blue Bird Tour".

(Quelle: APA)

Kramer gewinnt Nischnij-Tagil-Springen

symb_Kramer, Marita kramer, Skispringen, APA/dpa/Philipp von Ditfurth
Die Salzburger Skispringerin Marita Kramer feiert in Nischnij Tagil einen Doppelsieg. (ARCHIV)

Die 19-jährige Salzburgerin Marita Kramer gewann das erste Weltcup-Springen im russischen Nischnij-Tagil. Als zweitbeste Österreicherin landete Chiara Hölzl auf Rang fünf.

Der Abstand zwischen Takanashi und Kriznar ist mit 15 Punkten gering. Kramer liegt 126 Punkte hinter der Führenden. Der ÖSV hatte zur Halbzeit auf den ersten Doppelsieg seit einem Jahr zugesteuert. Doch bei immer stärker werdendem Schneefall und Wind brachte nur Kramer (96,5 m/96) den Vorsprung ins Trockene. Die Halbzeit-Zweite Chiara Hölzl (93,5/89,5) wurde Fünfte. Sophie Sorschag (88/88) landete auf Platz zwölf, die 15. Daniela Iraschko-Stolz (79/87,5) machte nach einem schwachen ersten Sprung im Finale 14 Plätze gut und Lisa Eder (85/75,5) rutschte auf Platz 21 zurück.

Kramer am Sonntag wieder am Start

Die finale Weltcup-Phase wird in Russland ausgetragen. Bei der sogenannten "Blue Bird Tour" - deren Wertung nun die Salzburgerin Kramer anführt - steigt in Nischnij Tagil am Sonntag (13.00 Uhr) ein zweites Einzelspringen, bevor in der kommenden Woche in Tschaikowski das Saisonfinale mit zwei Einzeln und einem Teamwettbewerb über die Bühne geht.

Aufgerufen am 26.09.2021 um 05:13 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/sensationeller-doppelsieg-fuer-kramer-in-nischnij-tagil-101380360

Kommentare

Mehr zum Thema