Jetzt Live
Startseite Wintersport
Um ein Jahr

Ski-WM in Cortina soll verschoben werden

Italien beantragt neuen Termin

Cortina, Tamara Tippler APA/AFP/Tiziana FABI
In Cortina, hier im Bild ÖSV-Rennläuferin Tamara Tippler, soll die Ski-WM erst 2022 stattfinden.

Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo wird voraussichtlich ein Jahr später stattfinden als geplant. Das italienische Olympische Komitee (CONI) wolle den Weltverband (FIS) ersuchen, die für 2021 angesetzten Titelkämpfe erst im März 2022 austragen zu dürfen, sagte CONI-Chef Giovanni Malago am Sonntagabend im Gespräch mit dem TV-Sender RAI 2.

Die Ski-WM ist vom 7. bis zum 21. Februar 2021 terminisiert. Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie und die unsicheren Perspektiven einer Wiederaufnahme der Sportevents haben das CONI jedoch bewogen, die Verschiebung der alpinen Ski-WM zu beantragen, sagte Malago.

Olympische Spiele 2026 in Italien

Die WM soll demnach aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie erst nach den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking ausgetragen werden. Cortina hatte wegen der Pandemie bereits auf das Weltcup-Finale im vergangenen März verzichten müssen. In Cortina und Mailand werden die Olympischen Winterspiele 2026 stattfinden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.07.2020 um 12:33 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/ski-alpin-italien-will-verschiebung-der-cortina-wm-bis-maerz-2022-88017181

Kommentare

Mehr zum Thema